Star Wars: Neue Details zur kommenden Serie

Das Star Wars Universum wird um eine Serie mit echten Schauspielern ergänzt (Bild: "Die letzten Jedi")
Das Star Wars Universum wird um eine Serie mit echten Schauspielern ergänzt (Bild: "Die letzten Jedi")(© 2017 Lucasfilm Ltd.)

Die erste "Star Wars"-Serie mit echten Schauspielern wird von vielen Fans mit Spannung erwartet. Nun hat der ausführende Produzent höchstselbst neue Informationen zum Inhalt des Projekts genannt. Die Serie feiert möglicherweise bereits 2019 auf Disneys eigenem Streaming-Angebot Premiere.

Jon Favreau hat erste handfeste Details zu der von ihm entworfenen "Star Wars"-Serie verraten. Der Filmemacher teilte die Informationen zu "The Mandalorian" auf seinem Instagram Account. Offenbar spielt die Handlung nach dem Fall des Imperiums und vor dem Aufkommen der Ersten Ordnung. Im Mittelpunkt steht demnach ein Einzelgänger und Revolverheld, der am Rande der Galaxis ein beschwerliches Leben führt.

Mandalorianer als (Anti-)Held

Die neue "Star Wars"-Serie namens "The Mandalorian" spielt folglich zwischen den Filmen "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" und “Das Erwachen der Macht”. Dem Titel nach zu urteilen dürfte es sich bei der Hauptfigur um einen Mandalorianer handeln. Rein äußerlich muss er mit den mandalorianischen Kopfgeldjägern Jango und Boba Fett jedoch keine Ähnlichkeit haben. Denn der Begriff beschreibt keine einzelne Rasse, sondern durch gemeinsame Kultur und Werte verbundene Individuen oder Clans. Gut möglich, dass die Hauptfigur ein zwielichtiger Antiheld ist.

Wie lange ihr tatsächlich noch auf die erste Live-Action-Serie von "Star Wars" warten müsst, ist unklar. Die Episoden dürften jedoch zuerst auf Disneys eigenem Streaming-Kanal laufen. Ende 2019 soll die Plattform laut Disney-CEO Bob Iger starten. Informationen von Making Star Wars zufolge beginnen die Dreharbeiten noch in der ersten Oktoberwoche 2018 an einem unbekannten Ort. Damit wäre die Produktion wohl gerade so im Zeitplan, dass die Serie ungefähr ein Jahr später erscheinen kann.


Weitere Artikel zum Thema
5G-Tech­nik verur­sacht Probleme – Smart­pho­nes laufen heiß!
Viktoria Vokrri
Peinlich !55G soll Smartphones laut einem Testbericht aus den USA überhitzen.
Ein 5G-Erfahrungsbericht aus den USA offenbart: Der neue Netzstandard lässt Smartphones heiß laufen!
Bundes­liga auf DAZN: Stre­a­ming­dienst über­trägt 45 Spiele – auch aufs Handy
Benjamin Krischke
Supergeil !8Der Coup ist perfekt: DAZN überträgt künftig alle 30 Freitagsspiele sowie fünf Sonntagspartien und die fünf Montagsspiele. Auch die vier Relegationsspiele am Saisonende sowie der Supercup sind Teil des Pakets.
DAZN hat sich die Übertragungsrechte für 45 Spiele der Fußballbundesliga gesichert – und setzt Konkurrent Sky weiter unter Druck.
5G-Handys: Diese Modelle gibt es – und welche noch kommen sollen
Martin Haase
Peinlich !75G-Handys sind am kommen.
5G-Handys gibt es schon einige auf dem deutschen Markt – mit spannenden Features. Und da kommt noch mehr! Eine aktuelle Übersicht über 5G-Handys.