Stirbt das iPad mini zugunsten des iPad Pro?

Weg damit !13
Hat das iPad mini bald ausgedient?
Hat das iPad mini bald ausgedient?(© 2014 CURVED)

Fällt das iPad mini dem iPad Pro zum Opfer? Wie G4Games berichtet, will Apple laut taiwanesischen Medien sein kleines iPad aus dem Portfolio streichen und sich voll und ganz auf das iPad Pro fokussieren. Ähnlich wie bei den neuen großen Smartphones, wolle sich Apple angeblich auch bei seinen Tablets auf große Produkte konzentrieren.

Laut den neuesten Gerüchten soll Apples kommendes iPad Pro über ein 12,2-Zoll-Display verfügen. Zuvor wurde noch von einer Bildschirm-Diagonale von 12,9 Zoll ausgegangen. Außerdem soll das Tablet mit zwei zusätzlichen Lautsprechern neben einem weiteren Mikrofon ausgestattet sein. Doch neben diesen Vermutungen bezüglich der technischen Spezifikationen des iPad Pro, sorgt jetzt ein neues Gerücht für Aufsehen. Angeblich soll Apples neues großes High-End-Tablet das iPad mini komplett vom Markt verdrängen.

Fällt das iPad mini Apples neuer Tablet-Strategie zum Opfer?

Nachdem Apple bereits 4-Zoll-Smartphones als nicht mehr zeitgemäß betrachtet und durch das 4,7 Zoll große iPhone 6 und das 5,5 Zoll große iPhone 6 Plus ersetzt hat, scheint das Unternehmen eine ähnliche Strategie für sein zukünftiges iPad-Line-up zu verfolgen. Laut taiwanesischen Medien könnte sich Apple bereits im Jahr 2015 vom iPad mini verabschieden, um sich komplett auf das iPad Pro zu konzentrieren. Dies wäre sicherlich auch eine passende Reaktion auf die schwindenden Verkaufszahlen der iPad-mini-Serie. Das neueste iPad mini 3 brachte kaum Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger mit und auch dürfte das Tablet mit seinem 7,9-Zoll-Display zumindest für manche Besitzer eines iPhone 6 Plus überflüssig wirken.

Über einen Termin für den Verkaufsstart des iPad Pro ist weiterhin noch nichts Genaues bekannt. Gerüchten zufolge soll der Release aber in der ersten Hälfte des kommenden Jahres erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten2
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Phis­hing per iMes­sage und SMS: Betrü­ger haben es auf Apple IDs abge­se­hen
Guido Karsten
Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen
Messenger-Dienste wie iMessage werden immer wieder von Betrügern zweckentfremdet. In einem neuen Fall haben es Hochstapler auf Apple IDs abgesehen.