Surface Pro 4 und Surface Book: Update behebt Display-Probleme

Am 12. November wird das Surface Pro 4 auch in Deutschland erscheinen; das Surface Book ist hingegen noch nicht einmal vorbestellbar. Einen Vorteil hat das Warten auf den hiesigen Verkaufsstart jedoch: Deutsche Nutzer können direkt bei Erhalt des Tablets beziehungsweise Notebooks auf die neueste Firmware zugreifen, die ein kürzlich entdecktes Problem mit der Bildschirmanzeige behebt, wie PhoneArena berichtet.

Vorbestellern muss der Atem gestockt sein, als Berichte über die flackernden Displays des Surface Pro 4 und des Surface Books aufkamen. Videos wie das, das Ihr oben sehen könnt, tauchten bei YouTube auf und zeigten fürchterlich zuckende Bildschirminhalte – und zwar sowohl auf dem neuen High-End-Tablet als auch auf dem besonders flachen und leistungsstarken Convertible-Notebook von Microsoft.

Hersteller hat die Situation unter Kontrolle

Gerade aufgrund der stolzen Preise, die Microsoft für das Surface Pro 4 und das Surface Book ansetzt, darf man sich fragen, wie der Hersteller die Geräte mit solch einem auffälligen Fehlverhalten überhaupt in den Handel geben konnte. Aller Aufregung zum Trotz hat Microsoft aber immerhin nach der Entdeckung des Problems schnell und entschlossen reagiert.

Im Support-Forum war schnell eine Übergangslösung zu finden, mit der sowohl das Surface Pro 4 als auch das Surface Book zumindest wieder einsatzbereit gemacht werden konnten. Nun stellt Microsoft die finale Lösung des Problems in Form eines Firmware-Updates bereit. Die frische Software, die unter anderem neue Grafikkartentreiber mitbringt, kann über die System-Update-Funktion installiert werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro 10.5 soll glei­che Pixel­dichte wie das iPad Pro 9.7 besit­zen
Michael Keller
Das iPad Pro 10.5 könnte ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich sein
Apple soll an einem iPad Pro 10.5 arbeiten. Zu dem Tablet, das im März 2017 erscheinen könnte, gibt es nun neue Gerüchte bezüglich der Ausstattung.
Samsung Galaxy A5 (2016) erhält Sicher­heits­up­date für Februar
Auf dem Galaxy A5 (2016) läuft immer noch Android 6.0 Marshmallow
Mehr Sicherheit mit dem Galaxy A5 (2016): Kurz vor Monatsende rollt das Sicherheitsupdate für Februar aus – leider ohne Android Nougat im Gepäck.
Update auf Android Nougat rollt für das Moto G4 und G4 Plus aus
Michael Keller5
Supergeil !17Das Moto G4 Plus wird mit Android 6.0.1 Marshmallow ausgeliefert
Endlich ist Android Nougat da: Besitzer des Moto G4 und des G4 Plus können sich nun auch in Deutschland über das Update freuen.