Surface Pro 5 erhält neuen Intel-Prozessor, aber wohl kein USB-C

Das Surface Pro 4 ist Ende 2015 erschienen
Das Surface Pro 4 ist Ende 2015 erschienen(© 2015 CURVED)

Wann kommt das Surface Pro 5 und was hat es zu bieten? Der Release des Vorgängers ist bereits eine Weile her und offenbar steht schon fest, welche Hardware im neuen Modell verbaut sein wird. Der Windows-Experte Paul Thurrott will etwas über die Änderungen in Erfahrung gebracht haben.

Wie Thurrott auf Twitter schreibt, halten sich die Neuerungen beim Surface Pro 5 von Microsoft offenbar in Grenzen. Wie erwartet soll demnach anstelle der sechsten Chip-Generation von Intel nun die siebte zum Einsatz kommen. Statt auf den Namen "Skylake" hört die dann auf "Kaby Lake". Außer für zusätzliche Performance könnte der frische Prozessor auch für eine verlängerte Akkulaufzeit sorgen. Dies müssten aber Tests zeigen, wenn das neue High-End-Tablet erst einmal auf dem Markt ist.

Neues Surface zum Sommer?

Wie der Vorgänger soll auch das Surface Pro 5 wieder den proprietären Surface Connect-Anschluss besitzen. Über diesen kann dann bei Bedarf ein Surface Dock mit zusätzlichen Anschlüssen angebracht werden. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass am Gerät selbst offenbar weiterhin kein USB-C-Anschluss zu finden sein wird. Wie mehrere Kommentare bei Twitter zeigen, handelt es sich dabei aber um ein Feature, das sich Nutzer wünschen.

Letztendlich werde das Surface Pro 5 Thurrott zufolge keine dramatischen Neuerungen bieten. Er selbst bezeichnet das neue Tablet als "Surface Pro 4.5". Trotz der ersten Details zur Ausstattung gibt es immer noch keinen Hinweis darauf, wann das neue Modell präsentiert werden könnte. Angesichts des mittlerweile knapp eineinhalb Jahre zurückliegenden Verkaufsstarts des Surface Pro 4 würden wir aber auf Sommer 2017 tippen. Zum Vergleich: Zwischen dem Surface Pro 3 und dem Surface Pro 4 lagen 17 Monate.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: So viele Exem­plare sollen zum Release fertig sein
Christoph Lübben
Zum Release soll das iPhone X nur in "geringen" Mengen vorhanden sein
Das iPhone X erscheint am 3. November 2017 im Handel. Angeblich kann Apple aber bis zum Release nur wenige Exemplare fertigstellen.
iOS 11: Chrome-Brow­ser unter­stützt nun Drag & Drop
Michael Keller
Drag & Drop ist unter iOS 11 ein praktisches Feature auf dem iPad Pro 10.5
Zwei populäre Apps unterstützen nach einem Update unter iOS 11 Drag & Drop: das Schreibprogramm Ulysses und der Browser Chrome von Google.
iPhone X: Apple könnte güns­ti­gere Ausfüh­run­gen für 2018 planen
Michael Keller
Das Display ist das auffälligste Feature des iPhone X
Das iPhone X ist ein High-End-Smartphone – mit entsprechend hohem Preis. Apple soll erwägen, 2018 viele X-Features in günstigeren Modellen anzubieten.