Surface Pro 5: Windows-Tablet mit Ultra-HD-Display soll Anfang 2017 kommen

Her damit !39
Das Type-Cover für das Surface Pro 4 muss leider extra gekauft werden
Das Type-Cover für das Surface Pro 4 muss leider extra gekauft werden(© 2015 CURVED)

Schon im Sommer gab es Anzeichen dafür, dass wir ab 2017 mit einem Surface Pro 5 rechnen können. Laut DigiTimes berichtet nun die chinesische Economic Daily News, dass Microsoft das neue 2-in-1-Gerät schon im ersten Quartal des kommenden Jahres auf den Markt bringen will.

Wie es heißt, soll der große Auftragsfertiger Pegatron die Produktion des Surface Pro 5 für Microsoft übernehmen. Das chinesische Unternehmen ist in erster Linie neben Foxconn als zweiter großer Produzent von Apples iPhone bekannt. Microsoft soll auch den Hersteller Quanta in Betracht gezogen haben, der bereits für Apple das MacBook Pro (2016) montiert.

Eingabestift wiederaufladbar

Das Display des Surface Pro 5 soll den Gerüchten zufolge in Ultra HD auflösen. Ob Microsoft wirklich eine noch schärfere Anzeige verbaut, obwohl bereits das Surface Pro 4 mit seinen 2376 x 1824 Pixeln gestochen scharfe Bilder liefert, ist fraglich. Im ausführlichen Test zeigte sich, dass es durchaus andere Dinge gibt, denen Microsoft zuerst seine Aufmerksamkeit widmen könnte.

Eine weitere Verbesserung, die Microsoft angeblich für sein neues High-End-Tablet mit Windows 10 vorsieht, betrifft den Surface Pen. Der beiliegende Eingabestift wird bisher nämlich mit herkömmlichen Batterien gefüttert. Der Stift für das Surface Pro 5 soll hingegen einen Akku enthalten, der offenbar über die Magnethalterung am Tablet wieder aufgeladen werden kann. Sollte Microsoft das neue Surface-Tablet wirklich im ersten Quartal 2017 auf den Markt bringen wollen, könnte die Präsentation vielleicht schon während der CES Anfang Januar oder während des MWC 2017 Ende Februar erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10: So soll das Basis­mo­dell ausse­hen
Guido Karsten
Die einfache Ausführung des Huawei Mate 10 besitzt offenbar kein randloses Display
Das Huawei Mate 10 wird voraussichtlich in zwei Varianten erscheinen. Ein Renderbild zeigt nun, wie das Basismodell aussehen soll.
Galaxy A (2018) könn­ten fast so leis­tungs­stark wie das Note 8 werden
Christoph Lübben
2018 soll die Performance des Galaxy Note 8 nur noch auf Mittelklasse-Niveau liegen
Performance-Sprung in der Mittelklasse für 2018 erwartet: Die neuen Ableger von Samsungs Galaxy-A-Reihe sollen so schnell wie ein Galaxy Note 8 sein.
Pixel 2: Google-App bestä­tigt Active Edge und Assi­stant-Upgra­des
Guido Karsten1
Das Hotword zur Aktivierung des Google Assistant könnt Ihr bald womöglich selbst definieren
Eine neue Beta-Version der Google-App enthält Hinweise auf Googles Pläne für die nahe Zukunft. Sie betreffen das Pixel 2 und den Google Assistant.