tados Heizungssteuerung hat jetzt einen smarten Assistenten

Wo habt Ihr Energie gespart? Die App zeigt es.
Wo habt Ihr Energie gespart? Die App zeigt es.(© 2017 tado)

tado spendiert seiner Heizungsteuerung einen eigenen Assistenten. Er erkennt unter anderem offene Fenster und passt die Temperatur entsprechend an.

Eigentlich eigentlich verkauft tado seine Heizungssteuerung ja schon seit Markteinführung als "smart". Sie regelt unter anderem die Temperatur selbstständig runter, wenn die Bewohner das Haus verlassen und lässt sich außerdem über Amazon Alexa und Google Home steuern. Mit dem auf der IFA vorgestellten  Smart Climate Assistant sollen die Raum- und Heizkörperthermostate jetzt aber noch klüger agieren.

Fenster auf, Heizung aus!

So seid Ihr nun in der Lage, den Radius für die "Außer Haus"-Funktion selbst anzupassen. Das ist praktisch, wenn Ihr Euch regelmäßig nur wenige Meter vom Haus entfernt, die Heizung aber trotzdem in den "Home"-Modus schalten soll. Außerdem registrieren die Geräte dank der neuen Software nun anhand von abfallender Temperatur und Veränderungen der Luftfeuchtigkeit, dass Ihr das Fenster geöffnet habt, und senken die Heiztemperatur automatisch.

Ebenfalls neu ist der Energiesparbericht, der nun detaillierter anzeigt, wie und anhand welcher Parameter Ihr mit tado Heizkosten eingespart habt. Passend zum Herbst liefert tado dann noch die Funktion "Reparatur Services" nach. Habt Ihr Probleme mit der Heizung, könnt Ihr direkt über die App eine Firma mit der Lösung beauftragen.


Weitere Artikel zum Thema
Razer Phone im Test: das Gamer-Smart­phone [mit Video]
Alexander Kraft
Edle Optik: Die mattschwarze Rückseite aus Aluminium verleiht dem Razer Phone einen wertigen Look.
Die Marke "Razer" ist vor allem bei Gamern bekannt. Das Razer Phone bietet aber ein paar Features, die es nicht nur für Gamer interessant macht.
Batt­le­front 2, Over­watch und Co: Belgien will Loot­bo­xen in Europa verbie­ten
Alexander Kraft1
Nicht das einzige Spiel mit Lootboxen, aber eines der bekanntesten: "Overwatch".
Mit "Battlefront 2" hat EA die Diskussion rund um Lootboxen auf ein neues Level gehievt. Das findet auch Belgien – und will sie deshalb verbieten.
Apple über­nimmt Spezia­lis­ten für Verschmel­zung von AR und VR
Francis Lido
Apple hat offenbar den Hersteller des Totem-Headsets (Bild) übernommen
Apples "next big thing"? Die mutmaßliche Übernahme von Vrvana könnte bedeuten, dass die Kalifornier ein Headset herausbringen werden.