Telegram bietet 1 Million Dollar Preisgeld für Chat-Bots

Wer für Telegram Chat-Bots entwickelt, dem winkt ein fettes Preisgeld
Wer für Telegram Chat-Bots entwickelt, dem winkt ein fettes Preisgeld(© 2016 Telegram)

Bei Telegram sollen mehr Chatbots zum Einsatz kommen – wie auch bald beim Facebook Messenger.  Wer jetzt für das erstere Chatsystem Bots entwickelt, darf im Rahmen einer besonderen Aktion mit einem Preisgeld rechnen, wie Telegram in seinem Blog verkündet. Eine Million Dollar spendiert der Firmengründer Pavel Durov an Bot-Entwickler – allerdings ist die Sache an gewisse Bedingungen geknüpft.

Das Preisgeld soll nicht an einen einzigen Bot-Programmierer gehen, sondern aufgeteilt werden: Jeder Entwickler bekommt einen Teil der Gesamtsumme, angefangen mit Zuschüssen in Häppchen von 25.000 Dollar. Genaue Angaben darüber, was über die Höhe der Einzelbeträge entscheidet, finden sich in dem Post nicht. Wer an der Aktion teilnehmen möchte, braucht sich in seiner Kreativität kaum einschränken: Die Bots können ein beliebiges Themengebiet abdecken. Ein paar Wünsche hat das Telegram-Team an die Entwickler aber doch noch.

Programmierer müssen Telegrams Bot API benutzen

Die Bots müssen unter Zuhilfenahme der Programmbibliothek Bot API von Telegram entwickelt werden. Außerdem sollen sie möglichst schnell sein und zumindest für einen bestimmten Anwenderkreis des Chatprogramms nützlich sein. Des Weiteren sollen die Bots innerhalb von Unterhaltungen einsetzbar sein.

Die Aktion startet ab sofort: Bis zum 31.12.2016 sollen Entwickler ihre Arbeiten bei Telegram einreichen können. Programmierer können ihre Bots direkt beim Telegram-Nutzer "@BotSupport" mit dem Hashtag "#BotPrize" einreichen. Was Chatbots genau sind und wie sie funktionieren erklären wir Euch in einem gesonderten Artikel.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.