Telegram lässt Euch nun GIFs anfertigen und Fotos mit Masken verzieren

Masken soll der Telegram Foto-Editor 2.0 automatisch passend auf Euer Gesicht legen können
Masken soll der Telegram Foto-Editor 2.0 automatisch passend auf Euer Gesicht legen können(© 2016 Telegram)

Die WhatsApp-Alternative Telegram bietet mit dem ausrollenden Update neue Funktionen im Foto-Editor: Ihr könnt künftig Eure Fotos mit Masken verzieren und sogar GIFs aus eigenen Videos anfertigen. Mit einer automatischen Gesichtserkennung soll zudem die Platzierung der neuen Elemente vereinfacht werden.

Mit dem Foto-Editor 2.0 habt Ihr viele neue Möglichkeiten, um Eure Fotos für Freunde in Szene zu setzen: Die Messenger-App Telegram erlaubt es Euch nun, auf Bildern herumzumalen, Sticker und Masken hinzuzufügen sowie das Schreiben eines Textes, der sich auf dem Foto platzieren lässt, wie Ihr auf der offiziellen Telegram-Webseite nachlesen könnt. Diese Funktionen sollten Nutzern anderer Apps wie zum Beispiel Instagram durchaus bekannt vorkommen.

Gesichter-Erkennung für Masken

Sobald Ihr im Foto-Editor 2.0 nämlich eine Maske auswählt, versucht die Software automatisch Gesichter auf dem Bild zu erkennen. Dadurch sollen Masken, wie etwa kunterbunte Perücken, bereits an der richtigen Stelle platziert werden, ohne dass Ihr viel nachkorrigieren müsst. Zudem zeigt Euch Telegram die unter Usern beliebtesten Masken an, damit Ihr mit Euren Fotobearbeitungen immer im Trend bleibt.

Zusätzlich erlaubt Euch der Messenger nun auch die Anfertigung von GIFs: Animierte Bildsequenzen lassen sich erstellen, wenn Ihr beispielsweise ein kurzes Video in Telegram aufnehmt. Zur Umwandlung in ein GIF soll es genügen, den "Mute-Button" zu betätigen. Anschließend lässt sich die Sequenz noch bearbeiten, sodass Ihr beispielsweise Emojis hinzufügen könnt. Ziel des Entwicklers sei es, dass Ihr möglichst schnell ein GIF erstellen könnt, um dieses als Reaktion weiterzusenden. Ihr könnt das Programm für iOS, Android und Windows Phone aus dem jeweiligen App-Store beziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Poké­mon GO: Nian­tic kündigt ab 12. Dezem­ber neue Poké­mon an
Jan Johannsen
Der Pokédex wird bald länger
Bald könnt Ihr neue Monster in Pokémon GO fangen. In einem Blogpost hat Niantic bekannt gegeben, dass es bald Details zu den neuen Pokémon gibt.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
1
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.