Telegram lässt Euch nun GIFs anfertigen und Fotos mit Masken verzieren

Her damit !5
Masken soll der Telegram Foto-Editor 2.0 automatisch passend auf Euer Gesicht legen können
Masken soll der Telegram Foto-Editor 2.0 automatisch passend auf Euer Gesicht legen können(© 2016 Telegram)

Die WhatsApp-Alternative Telegram bietet mit dem ausrollenden Update neue Funktionen im Foto-Editor: Ihr könnt künftig Eure Fotos mit Masken verzieren und sogar GIFs aus eigenen Videos anfertigen. Mit einer automatischen Gesichtserkennung soll zudem die Platzierung der neuen Elemente vereinfacht werden.

Mit dem Foto-Editor 2.0 habt Ihr viele neue Möglichkeiten, um Eure Fotos für Freunde in Szene zu setzen: Die Messenger-App Telegram erlaubt es Euch nun, auf Bildern herumzumalen, Sticker und Masken hinzuzufügen sowie das Schreiben eines Textes, der sich auf dem Foto platzieren lässt, wie Ihr auf der offiziellen Telegram-Webseite nachlesen könnt. Diese Funktionen sollten Nutzern anderer Apps wie zum Beispiel Instagram durchaus bekannt vorkommen.

Gesichter-Erkennung für Masken

Sobald Ihr im Foto-Editor 2.0 nämlich eine Maske auswählt, versucht die Software automatisch Gesichter auf dem Bild zu erkennen. Dadurch sollen Masken, wie etwa kunterbunte Perücken, bereits an der richtigen Stelle platziert werden, ohne dass Ihr viel nachkorrigieren müsst. Zudem zeigt Euch Telegram die unter Usern beliebtesten Masken an, damit Ihr mit Euren Fotobearbeitungen immer im Trend bleibt.

Zusätzlich erlaubt Euch der Messenger nun auch die Anfertigung von GIFs: Animierte Bildsequenzen lassen sich erstellen, wenn Ihr beispielsweise ein kurzes Video in Telegram aufnehmt. Zur Umwandlung in ein GIF soll es genügen, den "Mute-Button" zu betätigen. Anschließend lässt sich die Sequenz noch bearbeiten, sodass Ihr beispielsweise Emojis hinzufügen könnt. Ziel des Entwicklers sei es, dass Ihr möglichst schnell ein GIF erstellen könnt, um dieses als Reaktion weiterzusenden. Ihr könnt das Programm für iOS, Android und Windows Phone aus dem jeweiligen App-Store beziehen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Bis Septem­ber sollen nur 4 Millio­nen Geräte fertig sein
Guido Karsten
Peinlich !13Das große OLED-Display des iPhone 8 soll nur in begrenzter Stückzahl bereitstehen.
Beunruhigende Gerüchte aus der Zulieferindustrie: Das iPhone 8 könnte wegen Problemen in der Display-Herstellung schon zum Release sehr knapp werden.
Honor 9 im Test: das gläserne P10 im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien7
UPDATEDas Honor 9
Mit dem Honor 8 Pro hat die Huawei-Tochter gezeigt, dass man oben mitspielen kann. Gehört das Honor 9 auch zur Spitzenklasse? Das Hands-on.
Honor Band 3 und Honor Mons­ter: Fitness­tra­cker und Kopf­hö­rer vorge­stellt
Michael Keller
Das Honor Band 3 soll eine sehr lange Akkulaufzeit bieten
Neben dem Honor 9 hat die Huawei-Tochter auch den Fitnesstracker Honor Band 3, die Kopfhörer Honor Monster und ein Bluetooth-Headset vorgestellt.