Telegram X ist offiziell: So erfindet sich der Messenger neu

Telegram (Bild) wird mit Telegram X aber (noch) nicht ersetzt
Telegram (Bild) wird mit Telegram X aber (noch) nicht ersetzt(© 2016 CURVED)

Mit Telegram X kommt der bekannte Messenger in einer neuen Form daher: Die App soll eine Art Neuerfindung des bereits verfügbaren Programms darstellen und diesem in mehreren Punkten überlegen sein. Allerdings ist die "X"-Version nicht die offizielle Ablösung – zumindest noch nicht.

Der Entwickler beschreibt Telegram X auf der eigenen Webseite als ein experimentelles Programm, das aber schneller und einfacher zu bedienen sein soll als die Telegram-App. Zudem soll das Programm bessere Animationen und einige Neuerungen enthalten. Ebenso sei der Akkuverbrauch im Vergleich zur Original-App reduziert. Zunächst gibt es Telegram X aber nur für Android: iPhone-Nutzer müssen sich also noch etwas gedulden, ehe sie die App ausprobieren können.

App als Testplattform

Die neue Generation von Telegram wurde parallel zur bisher bekannten Messenger-App entwickelt und soll künftig auch als Plattform dienen, auf der die Entwickler neue Technologien und Features testen – wohl nicht umsonst wird Telegram X als "experimentell" bezeichnet, möglicherweise trifft aber auch die Bezeichnung "Beta" zu. Eingebaut sind bereits einige neue Features: So könnt ihr offenbar lange auf einen Chat tippen, um eine Vorschau-Ansicht zu öffnen, ohne dass ihr euch in die Konversation selbst begeben müsst.

Zudem sind neue Wischgesten an Bord, sodass ihr beispielsweise durch das Wischen nach links oder rechts vom Hauptbildschirm aus zu den Chats und Anrufen gelangen könnt. Entstanden sei Telegram X durch einen Wettbewerb für Android-Entwickler. Mit der "Telegram Database Library" (TDLib) können Nutzer nämlich ihre eigene Version des Messengers erstellen und mit einem eigenen Design und weiteren Funktionen versehen. Ob die neue App irgendwann das Original ersetzen wird, steht noch aus. Sollte den Nutzern die "X"-Version gefallen, könnte das aber passieren. Die Entwicklung der Orignal-Telegram-App steht derzeit natürlich nicht still: Seit Anfang 2018 ist es etwa möglich, mehrere Accounts zu nutzen.

Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram: Android-App unter­stützt nun mehrere Accounts
Michael Keller
Telegram hat seine App unter iOS und Android mit verschiedenen Features ausgestattet
Telegram hat seiner Smartphone-App ein Update spendiert: Ab sofort könnt Ihr unter Android mehrere Accounts gleichzeitig verwenden.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller8
Weg damit !14Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.
Mehr Über­sicht: Tele­gram soll bald Benach­rich­ti­gungs­zen­trum erhal­ten
Christoph Lübben
Telegram soll noch im Sommer 2017 ein neues Feature erhalten
Telegram wird übersichtlicher: Der Entwickler plant noch im Sommer die Einführung eines Benachrichtigungszentrums, das Euch auch Erwähnungen anzeigt.