Tesla Model 3 ist da: Erste Vorbesteller erhalten ihre Fahrzeuge

Her damit !5
Die ersten Tesla Model 3 stehen zur Auslieferung bereit
Die ersten Tesla Model 3 stehen zur Auslieferung bereit(© 2017 Tesla)

Das Tesla Model 3 rollt nun endlich auf die Straße. In der Nacht vom 28. auf den 29. Juli 2017 will der Hersteller nämlich bei einem speziellen Event mit ausgewählten Gästen die ersten Fahrzeuge an ihre Besitzer ausliefern. Damit sollten auch endlich mehr Details über das vergleichsweise günstige Tesla-Modell in Umlauf geraten.

Die Übergabe der ersten 30 Exemplare des Tesla Model 3 soll um 20:45 Uhr pazifischer Zeit erfolgen. Hierzulande müsste es dann gerade 6:45 Uhr am Folgetag sein. Vorbesteller des Tesla Model 3, die bis jetzt noch keine Einladung zu dem Event erhalten haben, werden wohl auch keine mehr erhalten. Wie Wired berichtet, sollen die ersten Fahrzeuge an Mitarbeiter von Tesla und SpaceX, dem Weltraum-Unternehmen von Elon Musk, gehen.

Produktion nimmt an Fahrt auf

Tesla wirbt zwar bereits mit einer Reichweite von bis zu 345 Kilometern und einem Startpreis von 35.000 Dollar, doch sind noch viele Einzelheiten rund um das verhältnismäßig günstige Modell des Herstellers unklar. Von der Veranstaltung erwarten wir uns beispielsweise Informationen über verfügbare Zusatzausstattung und ihren Preis sowie die Batterie-Kapazität.

Auch wenn die ersten Exemplare des Model 3 nun bereits ausgeliefert werden, müssen die meisten Vorbesteller wohl noch etwas länger auf ihr Auto warten. Die deutsche Seite von Tesla macht Interessenten darauf aufmerksam, dass mit einer Auslieferung neuer Bestellungen für "Mitte 2018 oder später" gerechnet werden darf. Da Tesla sein Produktionsvolumen immer weiter hochfährt, könnten die Wartezeiten im kommenden Jahr aber vielleicht noch schrumpfen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Erstes Bild von Apples A11-Chip gesich­tet
Guido Karsten7
Auch im transparenten iPhone 8-Konzept von CURVED/labs wurde der A11 natürlich berücksichtigt
Wenige Wochen vor der Vorstellung des iPhone 8 ist nun das erste Foto vom A11-Chip aufgetaucht. Er soll das Jubiläumsgerät antreiben.
Android O: Auch alte Geräte sollen in Zukunft einfa­cher Upda­tes erhal­ten
Guido Karsten1
Der modulare Aufbau von Android O soll die Update-Entwicklung vereinfachen
Dank Googles "Project Treble" sollen Android-Updates in Zukunft schneller erscheinen. Nun sprachen die Entwickler darüber, für welche Geräte das gilt.
Mit iOS 11 könnt Ihr Touch ID sper­ren und noch schnel­ler den Notruf wählen
Guido Karsten
iOS 11 lässt Euch über den Power-Button schnell Touch ID deaktivieren
Mit iOS 11 erhaltet Ihr die Möglichkeit, Touch ID schnell zu deaktivieren. So kann Euch niemand zwingen, Euer iPhone mit dem Finger zu entsperren.