"The Big Bang Theory": Mit diesen 10 Fun Facts werdet ihr zum Besserwisser

Sheldon hat die Fakten – egal wozu.
Sheldon hat die Fakten – egal wozu. (© 2017 CBS)

Sheldon wäre fast ein Frauenheld geworden, Penny war mal Katie – und fast alle haben sie mal nackt gesehen. Und was ist los mit der WG-Flagge? Mit diesen 10 Fun Facts zu "The Big Bang Theory" werdet ihr zum Klugscheißer á la Sheldon Cooper.

1. Die Serie hieß ursprünglich anders

"The Big Bang Theory" hatte ursprünglich einen anderen, seien wir mal ehrlich, bescheuerten Namen: "Lenny, Penny und Kenny". Warum? Wir können nur spekulieren, dass es sich bei Kenny um den jetzigen Sheldon handeln muss, der neu getauft wurde. Witzig ist, wenn man drüber nachdenkt, dass seine extrem religiöse Mutter ihn ja "Shelly" nennt und das doch nach dem ursprünglichen Titel der Serie klingt.

2. Es gab mal eine andere Penny, und die hieß auch anders

Kaley Cuoco hat sich als die resolute Nachbarin Penny in unser Herz und Hirn gebrannt. Doch wer die Pilot- beziehungsweise Testfolge schaut, wird darin eine ganz andere Blondine sehen: Amanda Walsh. Sie spielt eine uns gänzlich unbekannte Katie, welche Sheldon und Leonard auf der Straße auflesen, nachdem sie von ihrem Freund verlassen wurde und heimatlos ist. Die beiden Nerds haben sie ursprünglich bei sich aufgenommen. Die Figur der Katie kam beim Testpublikum allerdings derart schlecht an, dass sie schleunigst ersetzt wurde. Hier seht ihr Katie, wie sie, kurze Zeit leibte und lebte.

3. Es gibt etwas, das alle haben außer Penny

Achtet mal drauf: Penny ist die einzige in der Runde, die keinen Nachnamen zu haben scheint. Produzent Steve Molaro sagte dazu 2013, dass man ihren Nachnamen auch nie erfahren würde. Einige Fans meinen aber, ihn zu kennen. Denn Pennys Vater wurde in einer Folge mal als Bob, mal als Wyatt bezeichnet. Könnte er also Bob Wyatt heißen? Macht sie das zu Penny Wyatt? Auch der Nachname "Barrington" kursierte lange als Gerücht – angeblich soll ihn Serienschöpfer Chuck Lorre mal verraten haben. Serien Co-Schöpfer Bill Prad hatte indes versprochen, dass das Rätsel um Pennys Nachnamen noch gelüftet wird – das war vor sechs Jahren.

4. Die WG-Flagge zeigt, wie es um den Haussegen steht

Sheldon rezitiert sie oft und gerne: die ellenlange WG-Satzung, welche mit juristisch penibel alle Regeln des gemeinschaftlichen Lebens mit Leonard minutiös festhält: zum Beispiel die strenge Regulierung der Temperatur und Badezimmer-Zeiten, sowie Pennys Besuchsrechte. In der WG-Satzung wird zudem eine eigene WG-Flagge aufgeführt: ein gelber Löwe auf hellblauem Grund – kein Wunder, Sheldon ist immerhin bekennender Flaggen-Fan und hat mit "Fun mit Flags" eine eigene YouTube-Sendung.

Eine kleine Version der WG-Flagge befindet sich am Kühlschrank. Hängt der Haussegen schief, ist die Flagge gemäß Haussatzung auf den Kopf zu stellen bis der Krisenzustand sich wieder normalisiert hat (beziehungsweise Leonard eingeknickt ist und Sheldon seinen Willen durchgesetzt hat). Solltet ihr also mal einen Blick auf den WG-Kühlschrank erhaschen, könnt ihr anhand der Positionierung sehen, wie es gerade um den Haussegen der WG bestellt ist. Die große Flagge hat Leonard gern genutzt um Sheldon und dessen Bakterienphobie zu provozieren – mit Erfolg.

5. Jim Parsons hätte einen bekannten Weiberheld spielen sollen

Dieser Fun Fact ist selbst für manch hartgesottenen Fan ein Schocker: Jim Parsons aka Sheldon Cooper hatte einst für eine andere Rolle vorgesprochen. Er wollte ursprünglich bei "How I met your Mother" mitspielen und sollte dort den Weiberheld Barney Stinson spielen. Könntet ihr euch das vorstellen? Komischer Weise können wir das tatsächlich. Sich einen anderen Sheldon vorzustellen, finden wir aber sehr schwierig.

6. Unsere Nerds kennen sich schon lange – und intensiv

Dass Leonard (Johnny Galecki) in der beliebten 90s Sitcom Roseanne mitgespielt hat, ist den meisten bekannt. Er spielte David, den unterwürfigen Freund von Serien-Tochter Darlene. Diese wurde gespielt von Sara Gilbert, welche wir bei "The Big Bang Theory" als Leonards leicht böswillige Ex Leslie kennen. Das Witzige: Sie spielt nicht nur Leonards Ex, sie ist es auch im wahren Leben – Galecki und Gilbert waren mal ein Paar, bis Gilbert einsah, dass sie lesbisch ist. Das einzige Paar der Serie sind sie nicht: Wie wohl die meisten wissen, waren Leonard und Penny eine Zeit lang auch im wahren Leben in einer Beziehung.

Wiedersehensfreude bei den Ex-Mitwirkenden von Roseanne gab es übrigens beim Revival der Serie: Darin sind nicht nur Gilbert und Galecki zu sehen, sondern auch Laurie Metcalf – sie spielte damals Roseannes leicht verwirrte Schwester Jackie und später dann Sheldons religiöse Mutter.

Doch damit nicht genug: Auch Mayim Bialik ist schon vor "The Big Bang Theory" auf Johnny Galecki gestoßen. Die beiden spielten zusammen in einem Film names "Blossom" und waren dort ein merkwürdiges Paar.

7. Amy hatte sich schon lange angekündigt

Erinnert ihr euch noch an folgendes Szenario? In der ersten Staffel nehmen die Nerds an einem Physik-Quiz statt, doch Sheldon nervt sein Team so extrem, dass er rausgeschmissen wird und sein eigenes Team gründen muss. Derweil beratschlagen sich Leonard, Howard und Raj, wer Sheldons Platz einnehmen könnte. Raj schlägt die Schauspielerin Mayim Bialik vor: "Ich glaube, sie hat einen Doktor in Neurowissenschaften oder so." Raj hat Recht: Schauspielerin Mayim Bialik ist Neurowissenschaftlerin und die einzige der Nerd-Bande, die nicht einfach nur ihren Text auswendig lernt, sondern wirklich weiß, wovon in der Serie gesprochen wird. Zwei Staffeln nachdem ihr Name zum ersten Mal fällt, ist Bialik an Bord – sie spielt später Sheldons erste (und vermutlich letzte) Freundin Amy Farrah Fowler. Dafür trägt sie übrigens einen sogenannten "Fat Suit", wofür sie als Feministin von einigen kritisiert wird.

8. Alle haben Penny nackt gesehen – bis auf einen

Armer Howard. Bevor er seine Bernadette traf, stellte er (größtenteils erfolglos) jeder Frau nach, die nicht bei drei auf dem Baum war – allen voran Penny. Seine Bemühungen fielen nicht auf fruchtbaren Boden, einmal führten sie sogar zu Pennys Faust in seinem Gesicht. Dabei haben all seine Freunde sie wenigstens einmal nackt gesehen: Leonard, welcher inzwischen ihr Ehemann ist, wohl mehr als eimal, Raj, der zumindest einmal mit ihr im selben Bett aufgewacht ist und Sheldon, der sie ins Krankenhaus fährt, als sie in der Dusche ausrutscht. Lediglich Howard blieb diese Ansicht verwehrt. Glücklich dürfen sich vermutlich alle schätzen, denen der Anblick eines unbekleideten Howards erspart geblieben ist.

9. Теоретики: Der Abklatsch aus Weißrussland

In Weißrussland gab es kurze Zeit eine sehr innovative Sendung namens "The Theorists" (Теоретики) zu bestaunen. Die überaus einfallsreiche Show handelte von vier Wissenschaftlern namens Sheldon, Leo, Hovart und Raj – nebenan lebte zudem eine blonde Kellnerin namens Natasha. Einen Moment mal... Ist das nicht ein gaaaaaanz klein wenig von "The Big Bang Theory" abgekupfert? Ein ganz klein wenig offenbar schon, denn die Produktion wurde kurzerhand wieder eingestellt, als die Schauspieler selbst Wind von dem Plagiat bekommen haben – die hatten angeblich keine Ahnung davon, dass "The Big Bang Theory" existiert und sie der müde Abklatsch sind. Aber schaut doch mal selbst, welche Parallelen existieren:

10. Biologen haben ein Insekt nach Sheldons Lieblingswort benannt

2012 entdeckten Biologen in Brasilien eine unbekannte Bienen-Art – und tauften diese auf den Namen "Euglossa Bazinga". Warum? Das erklärt André Nemésio, einer der beteiligten Wissenschaftler: "Sheldon Cooper nutzt sein liebstes Wort "bazinga", wenn er jemanden austrickst [...] Die Euglossa Bazinga hat uns lange Zeit ausgetrickst mit ihrer Ähnlichkeit zur Euglossa Ignita. Das führte uns zu Bazinga." Noch witziger ist diese Tatsache, wenn man bedenkt, dass Sheldon allergisch auf Bienen ist.

Noch mehr Serien-Spaß gefällig?

Das war's auch schon von den Nerds. Alle Serien-Fans, die jetzt noch weiter stöbern möchten, verweisen wir auf das neue Netflix-Sortiment im April. Oder wollt ihr wissen, welche Serien in unser aller Beisein einen qualvollen Tod gestorben sind? Dann hier entlang. Alle, die ihre Lieblingsserien auch unterwegs auf Reisen im Ausland streamen, sollten sich einmal durchlesen, was es mit der neuen "Portabilitätsverordnung" auf sich hat, die seit dem ersten April greift – keine Sorge, wir erklären auch diesen sperrigen Begriff und die guten Nachrichten dahinter. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Serien-Marathon!


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im Mai
Lars Wertgen
Cargo_001
Der Mai steht bei den Netflix-Highlights im Zeichen der Apokalypsen. Das sind die neuen Serien und Filme.
Deshalb macht ihr die Chip­stüte beim Netflix-Abend immer leer
Christoph Lübben2
Den Netflix-Abend überlebt eine Chips-Tüte für gewöhnlich nicht
Chips machen ganz schnell süchtig. Wieso ihr bei einem Netflix-Abend schnell eine ganze Tüte leert, klären gerade Forscher.
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?