"The Elder Scrolls: Blades" kommt bald auf Android- und iOS-Geräte

"The Elder Scrolls: Blades" soll Smartphone-Gaming auf ein neues Level heben
"The Elder Scrolls: Blades" soll Smartphone-Gaming auf ein neues Level heben(© 2018 Bethesda)

Vielleicht erinnert ihr euch noch: "The Elder Scrolls: Blades" legte einen beeindruckenden Auftritt bei der Vorstellung des iPhone Xs (Max) hin. Das bisher unveröffentlichte Spiel sollte demonstrieren, wozu Apples Flaggschiff in der Lage ist. Nun ist bekannt, wann ihr es erstmals auf Android- und iOS-Geräten spielen könnt.

Entwickler Bethesda hat auf seiner Webseite den Early-Access-Start von "The Elder Scrolls: Blades" angekündigt: Der Testzeitraum soll im Frühjahr beginnen. Interessierte können sich auf der offiziellen "The Elder Scrolls: Blades"-Webseite für das Early-Access-Programm anmelden. Eine Garantie für den vorzeitigen Spielzugang ist das allerdings nicht. Ihr benötigt also ein wenig Glück, um den Titel bereits vor dem Release spielen zu können.

Closed Beta nur für iOS

Wenn Bethesda euch auswählt, könnt ihr das gesamte Spiel auf eurem Smartphone oder Tablet spielen. Eure Fortschritte und In-Game-Käufe werden später in die finale Version des Spiels übernommen. Ihr müsst dann also nicht noch einmal von vorn anfangen. Aus den FAQ auf Bethesdas Webseite geht außerdem hervor, welche Geräte "The Elder Scrolls: Blades" unterstützt.

Darunter finden sich auch einige nicht mehr ganz aktuelle Smartphones wie etwa das Samsung Galaxy S8, das OnePlus 5 oder das iPhone 6s. Bethesda weist darüber hinaus daraufhin, dass der Early Access und die Closed Beta von "The Elder Scrolls: Blades" nicht dasselbe sind. Letztere ist exklusiv für iOS-Geräte vorgesehen und soll laut dem folgenden Tweet noch vor dem Early-Access-Programm an den Start gehen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple veröf­fent­licht Coro­na­vi­rus-App: Das bietet das Selbst­dia­gnose-Tool
Claudia Krüger
Apple veröffentlicht Coronavirus-App
Auch Apple gehört jetzt zu den Anbietern einer COVID-19 App: Die Anwendung beinhaltet ein Selbstdiagnose-Tool und allgemeine Coronavirus-Infos.
Disney Plus: Gegen diese Sicher­heits­lücke hilft kein Pass­wort-Wech­sel
Francis Lido
Disney Plus: Die Sicherheit lässt noch zu wünschen übrig
Disney Plus hat ein Sicherheitsproblem: Aktuell ist es nicht möglich, unbefugte Nutzer aus eurem Konto auszusperren.
iPhone 11 Pro Zube­hör: Zehn der besten Gadgets für Apples Flagg­schiff
Tobias Birzer
Das iPhone 11 wird mit passendem Zubehör noch weiter aufgewertet.
Ihr seid auf der Suche nach iPhone 11 Pro Zubehör? Wir haben ein paar Ideen für Apples Smartphone.