"The Elder Scrolls: Blades" kommt bald auf Android- und iOS-Geräte

"The Elder Scrolls: Blades" soll Smartphone-Gaming auf ein neues Level heben
"The Elder Scrolls: Blades" soll Smartphone-Gaming auf ein neues Level heben(© 2018 Bethesda)

Vielleicht erinnert ihr euch noch: "The Elder Scrolls: Blades" legte einen beeindruckenden Auftritt bei der Vorstellung des iPhone Xs (Max) hin. Das bisher unveröffentlichte Spiel sollte demonstrieren, wozu Apples Flaggschiff in der Lage ist. Nun ist bekannt, wann ihr es erstmals auf Android- und iOS-Geräten spielen könnt.

Entwickler Bethesda hat auf seiner Webseite den Early-Access-Start von "The Elder Scrolls: Blades" angekündigt: Der Testzeitraum soll im Frühjahr beginnen. Interessierte können sich auf der offiziellen "The Elder Scrolls: Blades"-Webseite für das Early-Access-Programm anmelden. Eine Garantie für den vorzeitigen Spielzugang ist das allerdings nicht. Ihr benötigt also ein wenig Glück, um den Titel bereits vor dem Release spielen zu können.

Closed Beta nur für iOS

Wenn Bethesda euch auswählt, könnt ihr das gesamte Spiel auf eurem Smartphone oder Tablet spielen. Eure Fortschritte und In-Game-Käufe werden später in die finale Version des Spiels übernommen. Ihr müsst dann also nicht noch einmal von vorn anfangen. Aus den FAQ auf Bethesdas Webseite geht außerdem hervor, welche Geräte "The Elder Scrolls: Blades" unterstützt.

Darunter finden sich auch einige nicht mehr ganz aktuelle Smartphones wie etwa das Samsung Galaxy S8, das OnePlus 5 oder das iPhone 6s. Bethesda weist darüber hinaus daraufhin, dass der Early Access und die Closed Beta von "The Elder Scrolls: Blades" nicht dasselbe sind. Letztere ist exklusiv für iOS-Geräte vorgesehen und soll laut dem folgenden Tweet noch vor dem Early-Access-Programm an den Start gehen.


Weitere Artikel zum Thema
Wahl-O-Mat-Alter­na­ti­ven zur Euro­pa­wahl 2019: Drei Entschei­dungs­hil­fen
Martin Haase
Der Wahl-O-Mat ist eine beliebte Entscheidungshilfe bei politischen Wahlen.
Am Sonntag, den 26. Mai ist Europawahl! Der Wahl-O-Mat ist als Entscheidungshilfe in die Kritik geraten - wir präsentieren Alternativen.
Fort­nite: Vater-Sohn-Gespann holt World-Cup-Start­platz und 50.000 Dollar
Guido Karsten
Der Startbildschirm von Fortnite
Der große Fortnite World Cup winkt mit hohen Preisgeldern und Millionen Zuschauern. Ein Finalist ist "BuckeFPS", der von seinem Vater trainiert wird.
Huawei Mate 30 und Co.: Wird Blue­tooth zum letz­ten Sarg­na­gel?
Guido Karsten
Auch das Spitzenmodell Huawei P30 Pro macht selbstverständlich von Bluetooth Gebrauch
Zukünftige Huawei-Smartphones wie das Mate 30 sind in Gefahr: Das von den USA verhängte Verbot zur Zusammenarbeit mit Huawei betrifft auch Bluetooth.