"The Elder Scrolls: Blades" kommt bald auf Android- und iOS-Geräte

"The Elder Scrolls: Blades" soll Smartphone-Gaming auf ein neues Level heben
"The Elder Scrolls: Blades" soll Smartphone-Gaming auf ein neues Level heben(© 2018 Bethesda)

Vielleicht erinnert ihr euch noch: "The Elder Scrolls: Blades" legte einen beeindruckenden Auftritt bei der Vorstellung des iPhone Xs (Max) hin. Das bisher unveröffentlichte Spiel sollte demonstrieren, wozu Apples Flaggschiff in der Lage ist. Nun ist bekannt, wann ihr es erstmals auf Android- und iOS-Geräten spielen könnt.

Entwickler Bethesda hat auf seiner Webseite den Early-Access-Start von "The Elder Scrolls: Blades" angekündigt: Der Testzeitraum soll im Frühjahr beginnen. Interessierte können sich auf der offiziellen "The Elder Scrolls: Blades"-Webseite für das Early-Access-Programm anmelden. Eine Garantie für den vorzeitigen Spielzugang ist das allerdings nicht. Ihr benötigt also ein wenig Glück, um den Titel bereits vor dem Release spielen zu können.

Closed Beta nur für iOS

Wenn Bethesda euch auswählt, könnt ihr das gesamte Spiel auf eurem Smartphone oder Tablet spielen. Eure Fortschritte und In-Game-Käufe werden später in die finale Version des Spiels übernommen. Ihr müsst dann also nicht noch einmal von vorn anfangen. Aus den FAQ auf Bethesdas Webseite geht außerdem hervor, welche Geräte "The Elder Scrolls: Blades" unterstützt.

Darunter finden sich auch einige nicht mehr ganz aktuelle Smartphones wie etwa das Samsung Galaxy S8, das OnePlus 5 oder das iPhone 6s. Bethesda weist darüber hinaus daraufhin, dass der Early Access und die Closed Beta von "The Elder Scrolls: Blades" nicht dasselbe sind. Letztere ist exklusiv für iOS-Geräte vorgesehen und soll laut dem folgenden Tweet noch vor dem Early-Access-Programm an den Start gehen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12.2 ist da: Vier neue Animo­jis, bessere Sprach­nach­rich­ten und mehr
Jan Johannsen
Die vier neuen Animojis kommen nur auf die X-iPhones.
iOS 12.2 ist fertig. Die vier neuen Animojis kommt nur auf die iPhones mit einem X im Namen, aber auch für alle anderen Modelle gibt es Neuerungen.
Apple Card: Das ist Apples Kredit­karte
Marco Engelien
Tim Cook stellt Apple Card vor
Den Bezahldienst Apple Pay gibt es schon seit 2015. Jetzt legt Apple mit einer eigenen Kreditkarte nach. Was die Apple Card kann, erfahrt ihr hier.
Apple Arcade: Neues Games-Abo für Smart­pho­nes, Desktop und Apple TV
Michael Penquitt
Über 100 exklusive Titel werden auf Apple Arcade spielbar sein.
Apple will künftig mit seinem neuen Spiele-Abo Apple Arcade Gamer jedes Alters vor den Bildschirm locken. So soll der Spiele-Service aussehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.