Threema-Update für Android 6: Chatten auch ohne zusätzliche Berechtigungen

Supergeil !6
Die Messenger-App Threema ermöglicht das Verschicken von verschlüsselten Nachrichten
Die Messenger-App Threema ermöglicht das Verschicken von verschlüsselten Nachrichten(© 2015 Threema, CURVED Montage)

Die Messenger-App Threema mit dem Fokus auf Sicherheit soll mit Erscheinen von Android 6.0 Marshmallow noch besser werden: Das Update auf Version 2.52 unterstützt die neuen Berechtigungsfunktionen des Betriebssystems und enthält außerdem einige weitere Verbesserungen.

Mit dem Erscheinen der Version 2.52 für Android soll Threema wahlweise auch ganz ohne zusätzliche Ressourcen-Berechtigungen unter Android 6.0 Marshmallow auskommen, wie im Firmenblog des Unternehmens zu lesen ist. Bei dem unterstützten Berechtigungssystem handelt es sich um eines der neuen Features von Android 6.0 Marshmallow. Dadurch sollen Nutzer besser kontrollieren können, welches Programm gerade welche Daten abfragt und dies bei Bedarf schnell ändern. Bislang benötigte der WhatsApp-Konkurrent immerhin Zugriff auf Kontakte, SMS, den Telefonstatus, GPS-Daten und USB-Speicherinhalte.

Fehlerbehebungen und verbesserte Einladungsfunktion

Weil es sich bei der erweiterten Ressourcenkontrolle um ein spezielles Feature von Android 6.0 Marshmallow handelt, dürften Nutzer früherer Android-Versionen von dieser Threema-Funktion nicht profitieren. Außerdem verrät das Unternehmen nicht, welche Einschränkungen der Nutzer hinnehmen muss, wenn der Zugriff auf Ressourcen für Threema blockiert wird.

Außer der erweiterten Berechtigungskontrolle soll die neue Version auch einige Fehlerbehebungen enthalten, Chat-Hintergründe unterstützen und eine verbesserte Einladungsfunktion mitbringen. Des Weiteren können nun nicht übermittelte Nachrichten direkt aus der Benachrichtigung erneut versendet werden. Noch ist die neue Version nicht im Google Play Store aufgetaucht, dürfte aber wohl demnächst dort erhältlich sein – für nach wie vor 2,49 Euro. Welche Geräte auf das Update auf Android 6.0 Marshmallow hoffen dürfen, erfahrt Ihr in unserer Übersicht zum Thema.

Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Co. lehnen Zusam­men­ar­beit mit deut­schen Behör­den ab
Christoph Lübben2
Die Betreiber von WhatsApp sind gegen eine Hintertür für deutsche Behörden
WhatsApp und Threema wollen nicht mit den Behörden zusammenarbeiten: Die Betreiber der Messenger-Dienste haben nun eine Erklärung zum Thema abgegeben.
Threema: Krypto-Messen­ger kostet aktu­ell nur die Hälfte
Michael Keller14
Threema ist für kurze Zeit deutlich günstiger zu haben
Weniger Kosten beim Kauf des Krypto-Messengers: Threema ist Ende Mai 2017 für kurze Zeit zum halben Preis erhältlich.
Threema Web: Der Messen­ger ist jetzt auch im Brow­ser nutz­bar
Christoph Lübben
Die Entwickler von Threema legen viel Wert auf Sicherheit
Mit Threema Web könnt Ihr künftig auch vom Computer aus Nachrichten und Dateien versenden. An das Thema Sicherheit haben die Entwickler dabei gedacht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.