Tim Cook äußert sich zum Apple Car....irgendwie

Apple-CEO Tim Cook spricht über das Apple Car. Allerdings nicht so, wie wir es gerne hätten. Auf eine Nachfrage zum Projekt antwortete er schlagfertig.

Tim Cook, der Schelm: Im Rahmen der jährlichen Aktionärsveranstaltung in Cupertino hat sich ein Teilnehmer ein Herz gefasst und den Apple-Boss nach dem angeblichen Apple-Auto gefragt. Laut Business Insider erwiderte er: "Erinnern Sie sich als Sie ein Kind waren? Es war so aufregend, als Sie nicht wussten, was da unten vor sich ging an Heiligabend. Nun, es wird noch eine Weile so bleiben."

Was das heißt? Das Apple Car kommt. Wahrscheinlich. Also, vielleicht auch nicht. Vielleicht werden "unten" ja auch ganz andere Geschenke eingepackt? Man darf davon ausgehen, dass Cook hier indirekt das Apple Car bestätigt hat und genauso indirekt um Geduld bittet. Kein Wunder: Bis der erste Tesla vom Band lief, ist auch einige Zeit vergangen (und die Geduld von Vorbestellern wurde auf eine harte Probe gestellt). Und wie man es von Apple kennt, wird das Unternehmen versuchen, bestehende Technologien noch zu verbessern.

"Es wird noch eine Weile Heiligabend bleiben."

Das dauert. Nicht nur, weil Elon Musk mit Tesla einen guten Job hinlegt, sondern auch, weil es intern bei Apple wohl einige Streitigkeiten gibt. Projektleiter Steve Zadesky hat bereits gekündigt, das Entwicklungsteam hat Probleme mit dem Setzen und Einhalten von klaren Zielen. Darüber hinaus soll Design-Guru Jony Ive unzufrieden mit dem der Entwicklung des Autos sein. Letztendlich ist es also so, wie Cook sagt: "Es wird noch eine Weile Heiligabend bleiben."


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !6Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !10Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.