Tim Cook deutet Release des iPhone 8 im September an

Her damit !30
Womöglich können die ersten Nutzer das iPhone 8 schon im September in den Händen halten
Womöglich können die ersten Nutzer das iPhone 8 schon im September in den Händen halten(© 2017 Twitter/VenyaGeskin1)

Apple hat die Zahlen für das zweite Quartal 2017 bekannt gegeben. Mehrere Webseiten gehen nach der Präsentation nun fest von einem iPhone-8-Release im September 2017 aus. Grund dafür sei allerdings weniger der Umsatz der vergangenen drei Monate, sondern offenbar vielmehr Tim Cooks Prognose für das kommende Vierteljahr.

Besonders die Vorhersage für September sei eine indirekte Bestätigung für den Marktstart des iPhone 8 in wenigen Wochen. Denn um die für das vierte Geschäftsquartal angepeilten 49 bis 52 Milliarden Dollar zu erreichen, müsste Apple nächsten Monat sogar zwei bis fünf Milliarden Dollar mehr verdienen als im September des Vorjahres, berichtet Boy Genius Report.

Apples Prognose beinhaltet vermutlich iPhone-8-Verkäufe

Ohne die Einführung eines neuen iPhones, das teurer als seine Vorgänger ist und neue Technologien mitbringt, sei dies nicht realistisch. Selbst wenn die zuletzt starke Nachfrage nach iPads und Macs anhalten würde, genügte dies nicht, um das angestrebte Umsatzplus zu realisieren. Die bisherigen Gerüchte um das iPhone 8 sollen zudem bereits die Verkaufszahlen des aktuellen Modells drücken. Das habe Tim Cook erst kürzlich dem Wall Street Journal gegenüber eingestanden: „Wir glauben, es gibt eine Pause, aber das ist wahrscheinlich ein gutes Zeichen für die Zukunft.“

Ein Quartalsumsatz von 49 Milliarden Dollar ließe sich 9to5Mac zufolge auch allein durch einen September-Release des iPhone 7s und des iPhone 7s Plus erreichen. Dass Apple jedoch auch Einnahmen in Höhe von 52 Milliarden Dollar für machbar hält, spräche stark dafür, dass auch das iPhone 8 bereits im September in den Handel gelangt.