Tim Cook soll auf Clintons Vizepräsidenten-Liste gestanden haben

Ob Tim Cook wohl einen guten Vizepräsidenten abgegeben hätte?
Ob Tim Cook wohl einen guten Vizepräsidenten abgegeben hätte?(© 2014 Apple)

Der iPresident: Tim Cook und US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton scheinen sich gut zu verstehen. So gut sogar, dass die Politikerin den Apple-Chef  auf eine Liste von Kandidaten für den Posten des Vizepräsidenten gesetzt hat.

Das geht zumindest aus einer von Wikileaks veröffentlichten Liste hervor, wie Macrumors berichtet. Ganz aus heiterem Himmel kommt die Erwähnung als möglicher Vizepräsident dabei offenbar nicht. So hat Cook im August 2016 eine Wahlkampf-Spendenaktion für Clinton moderiert – als Privatperson allerdings, und nicht als Apple-Chef. Er ist dabei übrigens nicht der Einzige aus der Branche, der es auf die Liste geschafft hat.

Tim schon, aber nicht Cook

Neben Clintons Mitbewerber Bernie Sanders oder New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg findet sich etwa auch Bill Gates auf der Liste wieder. Insgesamt umfasse das Dokument aber Dutzende Namen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Tim Cook im Falle eines Sieges von Clinton Vizepräsident geworden wäre, war also eher gering – wenn den Zuschlag am Ende nicht ohnehin jemand anderes erhalten hätte.

Statt Tim Cook heißt der nominierte nun Tim Kaine, ein Junior Senator aus dem US-Bundesstaat Virginia. Wir werden daher wohl nie erfahren, ob Hillary Clintons Sicherheitsteam ihr ein iPhone erlaubt hätte. Denn Noch-US-Präsident Barack Obama hat sein BlackBerry kürzlich zwar ad acta gelegt, ein iPhone scheint es dennoch nicht geworden zu sein, wurde es ihm in der Vergangenheit doch verboten. Möglicherweise ist es ein modifiziertes LG- oder Samsung-Gerät, führte das Weiße Haus doch Tests mit Modellen dieser Hersteller durch.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iPhone: Videos nun direkt in Benach­rich­ti­gun­gen abspiel­bar
Lars Wertgen
Mit der neuen Funktion trickst ihr ein anderes WhatsApp-Feature aus
WhatsApp erweitert seinen Messenger offenbar: iPhone-Nutzer schauen Videos künftig, ohne die App öffnen zu müssen.
Konzept­de­sign: So wird die Apple Watch zum iPod nano
Francis Lido
Ein Konzept macht die Apple Watch Series 4 zum iPad nano
Der iPad nano ist Geschichte. Doch ein Designer will ihm mithilfe der Apple Watch zu einem kleinen Comeback verhelfen.
Netflix-App: Neue Abspiel­mög­lich­kei­ten für iPhone Xs und Co.
Sascha Adermann
Netflix ist auf Geräten wie dem iPhone X (Bild) jetzt besser zu bedienen
Android-User kamen schon länger in den Genuss besserer Abspielmöglichkeiten. Nun hat Netflix diese auch für seine iOS-App eingeführt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.