Tim Cook verrät: Apple nutzt Windows zur Mac-Fertigung

Peinlich !68
Tim Cook zu Besuch in Texas - im Hintergrund läuft eindeutig Windows
Tim Cook zu Besuch in Texas - im Hintergrund läuft eindeutig Windows(© 2014 Twitter/Tim_Cook)

In Redmond heißt es jetzt "Bitte lächeln!": Microsofts Angestellte dürften über Tim Cooks Fehltritt köstlich amüsiert sein. Auf Twitter zeigt der Apple-CEO die Fertigung eines Mac Pro in der texanischen Apple-Anlage – und tritt in ein Fettnäpfchen. Im Hintergrund ist ein iMac zu sehen, auf dem ausgerechnet Windows klar erkennbar ist.

Was hat sich Tim Cook nur dabei gedacht? Besser gefragt: Warum hat der Apple-CEO nicht nachgedacht? Die ansonsten so sorgfältig geschmierte PR-Maschinerie des Unternehmens aus Cupertino musste am Donnerstag einen Rückschlag einstecken. Cook marschiert durch die Produktionshallen der Apple-Anlage im texanischen Austin und twittert stolz ein Foto aus der Mac Pro-Fertigung. Auch die Tiefenunschärfe kann nicht verbergen, dass auf den iMacs im Hintergrund Microsofts Betriebssystem Windows läuft – ein Konkurrenzprodukt, gegen das Cook erst kürzlich auf der WWDC 2014 ätzte.

Es regnet in Kalifornien – nämlich Twitter-Häme

Noch wird darüber spekuliert, ob auf den iMacs Windows 7 oder Windows XP den Fertigungsprozess am Laufen hält. Fakt ist, dass Tim Cook offenbar Nachhilfe in Sachen Social Media benötigt. Unter seinem Twitter-Account rollen sich gerade mal 64 Tweets aus – ziemlich wenig für einen derartig wichtigen Mann, wie PCWorld treffend feststellt. Anscheinend ist sich der Manager der Tragweite nicht bewusst, die solche Tweets haben können. Erste Reaktionen folgten prompt: "Made in America, with Microsoft Windows (look closely)", spottet beispielsweise Twitter-User Steven Webster. Andere Nutzer spekulieren, dass es sich bei der Windows-Software um EDA-Programme (Electronic Design Automation) oder Analyse-Tools handeln dürfte, heißt es auf PCWorld. In jedem Fall sollte Tim Cook vielleicht besser noch mal seine Twitter-Timeline analysieren.

Watching the Mac Pro come together in Austin yesterday,thanks to a team loaded with American manufacturing expertise. pic.twitter.com/5LcCOFIVgC
— Tim Cook (@tim_cook) 6. Juni 2014


Weitere Artikel zum Thema
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
Nintendo Switch unter­stützt mehrere Nutzer­pro­file – neue Spiele gesich­tet
Michael Keller2
Her damit !5Wird es "Cave Story" und "1001 Spikes" für Nintendo Switch geben?
Nintendo Switch bietet offenbar Profile für verschiedene Nutzer an. Außerdem gibt es Gerüchte zu weiteren Spielen für die neue Konsole.