Verschlüsselung bremst das Google Nexus 6 offenbar aus

Peinlich !5
Android Lollipop verlangsamt anscheinend durch seine Default-Verschlüsselung das Nexus 6
Android Lollipop verlangsamt anscheinend durch seine Default-Verschlüsselung das Nexus 6(© 2014 Motorola)

Wird das Google Nexus 6 aufgrund der Verschlüsselung langsamer? Das Nexus 6 wird, wie auch das Nexus 9, standardmäßig mit Android 5.0 Lollipop als Betriebssystem ausgeliefert. Dadurch werden die Daten automatisch verschlüsselt – was wiederum anscheinend die Performance des Gerätes erheblich beeinträchtigt.

So sollen vor allem die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten wegen der Verschlüsselung langsamer sein als zuvor. Tests von AnandTech haben ergeben, dass die Performance beim Auslesen von Daten je nach Operation um 62,9 bis hin zu 80,7 Prozent gesenkt wird, die Performance beim Speicherzugriff zum Schreiben um 50,5 Prozent. Beim Lesen fiel das Nexus 6 damit sogar hinter die Leistung des deutlich schwächer ausgerüsteten Nexus 5 zurück – vorausgesetzt natürlich, auf diesem war die Verschlüsselung nicht aktiviert.

Wenn's mal wieder länger dauert...

Die Verschlüsselung würde zwar nicht direkt die Geschwindigkeit des im Nexus 6 verbauten Snapdragon 805-Prozessors beeinträchtigen, folgert Digital Trends; das Ver- und Entschlüsseln von Daten sei aber indirekt für die Verlangsamung von Rechenprozessen verantwortlich. Wenn Euch Euer Nexus 6 also trotz der üppigen Hardware-Ausstattung etwas behäbig vorkommt, könnte die automatische Verschlüsselung der Grund sein.

Die automatische Verschlüsselung ist eine besondere Eigenschaft von der vorinstallierten Version von Android 5.0 Lollipop auf den neuen Geräten. Bei dem OTA-Update des Betriebssystems auf dem Google Nexus 5 beispielsweise ist diese Funktion nicht automatisch aktiviert. Dazu kommt noch der Umstand, dass die Verschlüsselung der Daten als Schutz vor dem Zugriff Fremder nur dann wirkungsvoll ist, wenn das Gerät durch einen Code gesichert wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.