iPhone 6 nur 6,1 mm flach: Case im Video analysiert

Wie flach wird das iPhone 6? So dünn wie ein aktueller iPod touch. 6,1 Millimeter wären das. Das zumindest legt zumindest angebliches Zubehör für Apples kommendes Smartphone nahe, das genau so groß ist, dass ein iPod touch perfekt hineinpasst. Einige Argumente sprechen durchaus dafür, dass das kein Zufall ist.

Das Untersuchungsobjekt in dem aufschlussreichen Video von UnboxThreapy ist eine Mitte April aufgetauchte, angebliche iPhone-6-Hülle. Dass diese bereits flacher als das aktuelle iPhone 5s ist, hat Lewis Hilsenteger stutzig gemacht: Wie dünn muss dann erst das iPhone 6 werden? Also besorgte er sich einen iPod touch der fünften Generation und stellte fest, dass es geradezu wie angegossen in die Hülle passt – abgesehen natürlich davon, dass die Hülle für Apples erwartetes 4,7-Zoll-Smartphone dem 4-Zöller-iPod in Länge und Breite zu groß ist. Der Vergleich legt also nahe: Das iPhone 6 wird so flach wieder der iPod touch und damit 1,5 Millimeter dünner als das iPhone 5s.

iPod touch als Design-Vorbild für das iPhone 6?

Die mutmaßliche iPhone-6-Hülle passt zudem auch in anderen Design-Details auffällig gut zum iPod touch. Dessen abgerundete Kanten schmiegen sich bequem in das schützende Zubehör und sogar die Lautstärke-Buttons sitzen an der richtigen Stelle. Das kann nun zweierlei bedeuten: Entweder bedient sich Apple beim iPhone 6 tatsächlich der Design-Sparache des iPod touch, dem auch das iPad mit einer ganz ähnlichen Formgebung bereits folgt und lässt die Produktfamilie so optisch näher zusammenrücken. Oder aber die Macher der vermeintlichen iPhone-6-Hülle – und der Urheber der angeblichen Baupläne, auf dem sie und so manches Konzept-Design basieren – haben bei der Fertigung den iPod touch zur Hilfe genommen, um genau solche Mutmaßungen auf den Plan zu rufen.

Tatsächlich passt all das auch zu anderen angeblichen Leaks. Ob die Hülle und alle daran hängenden Schlüsse auf das heiß spekulierte Apple-Smartphone letztendlich authentisch sind, lässt sich angesichts Apples wie immer eiserner Schweigsamkeit nicht sagen. Dafür können wir Euch immerhin zeigen, wie ein iPhone 6 mit einem solchen Case aussehen würde. In der Gerüchteküche zum kommenden Apple-Flaggschiff brodelt es jedenfalls kräftig weiter.

Flaches Design fordert Tribut

Wenn das iPhone 6 anderthalb Millimeter in der Tiefe einsparen soll, wird der Platz für so manche erhoffte Neuerung knapp. So hat Apple angeblich Probleme, besonders flache und leistungsstarke Akkus in ausreichender Stückzahl zu bekommen, um das große iPhone 6 mit 5,5 Zoll damit ausstatten zu können. Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo geht deshalb davon aus, dass dieses mitunter auch als iPhone Air gehandelte iPhablet erst einige Wochen nach dem Release des iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Display auf den Markt kommen kann. Ein Kollege Kuos, Sun Chang Xu, weist indes auf ein anderes Problemfeld hin: Die Kamera. Der spekulierte optische Bildstabilisator für Apples kommendes Smartphone-Flaggschiff dürfte seiner Ansicht nach einer kosten- und platzsparenden elektronischen Lösung weichen.


Weitere Artikel zum Thema
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
iPhone 8: Render­bil­der zeigen erneut Touch ID auf der Rück­seite
Guido Karsten
Das Design widerspricht einigen aktuellen Gerüchten zum iPhone 8
Das Rätselraten um die Positionierung von Touch ID im iPhone 8 geht weiter: Frisch aufgetauchte Rendergrafiken zeigen das Feature auf der Rückseite.