Konzept mal anders: iPhone 6 Air mit innovativem iRing

Die Zeit bis zum offiziellen Release des iPhone 6 wird nicht langweilig. Der Designer SCAVids kommt jetzt mit einer ganz neuen Idee für das Apple-Smartphone um die Ecke: Einem zusätzlichen Wearable, das er iRing nennt.

Der iRing würde demnach die Körpertemperatur und den Herzschlag messen und über entsprechende Apps auswerten – ganz so, wie es von der iWatch im Zusammenspiel mit Healthbook erwartet wird. Außerdem soll das Apple-Schmuckstück als Stimmungsring fungieren – ein analoges Esoterik-Gadget, das in den 1970er-Jahren in Mode kam und über seine Färbung die Gefühlslage des Trägers anzeigen sollte. Die Idee eines iRing ist freilich nicht neu. Der Analyst Brian White hatte ein solches Wearable als Gesten-Fernbedienung für den lange spekulierten Apple-Fernseher iTV ins Gespräch gebracht. Realisiert sind beide Projekte noch nicht – SCAVids hat Brian Whites Gedanken offenbar einfach mal weitergesponnen und dem iPhone 6 angehängt.

Bunte Farbpalette für iPhone 6 mit 5-Zoll-Display

Interessant am Konzept von SCAVids ist aber nicht nur dieser eine iRing. Auch das gezeigte iPhone 6 sieht anders aus als die Studien, die wir bisher so gesehen haben – es heißt ja auch anders, iPhone 6 Air nämlich. Auffälligster Unterschied: Das Display soll 5 Zoll groß sein und damit also genau zwischen den sonst kolportierten 4,7 und 5,5 Zoll liegen.

Ein weiterer Unterschied: Der Power-Button ist bei dem Konzept weiterhin oben und nicht an der Seite, wie in vielen anderen Konzepten und einschlägigen Prognosen. Außerdem ist das iPhone 6 Air in dem fast zweiminütigen Video in verschiedenen, mehr oder weniger gewöhnungsbedürftigen Farben zu sehen: Gold, Violett, Rot und Orange – das iPhone 5c lässt grüßen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.