WhatsApp unter iOS und Android: So chic könnte der Messenger sein

Schön war WhatsApp noch nie. Auch wenn der Messenger unter Android Material Design bekommen hat: Das geht noch besser. So zum Beispiel.

Ein bisschen Material Design, ein bisschen Windows Phone: Das Konzept von Alver Hothasi sieht vor allem eines aus: clean. Keine verspielten Hintergründe stören das Auge, sondern wurden durch dezente Farbverläufe ersetzt. Buttons sind groß und gut klickbar.

Ebenfalls extrem aufgeräumt sieht das Konzeptdesign von Anna Carolina Robbiati aus, das den alternativen Login mit den Facebook-Profilinformationen ermöglicht. Fotos in Chats erinnern mehr an Instagram als an den typischen Messenger-Look. In der Chat-Übersicht können Nutzer zwischen archivierten und aktuellen Chats switchen.

WhatsApp Konzept von Anna Carolina Robbiati(© 2015 Behance/Anna Carolina Robbiati)

Kein radikales Neudesign, dafür aber ein gelungenes Redesign für WhatsApp unter Android Lollipop liefert der Entwurf von Vincenzo Köstler. Der Look orientiert sich klar am neuen Design des Google-Betriebssystems.

Während WhatsApp unter Android schon einen optischen Neuanstrich bekommen hat, sieht der Messenger unter iOS noch altbacken aus. Simone Ferraro trumpft mit einem Konzeptdesign auf, das Schluss macht mit dem kleinteiligen Look auf dem iPhone und auf große Icons und Bilder setzt.

WhatsApp Konzept von Simone Ferraro(© 2015 Behance/Simone Ferraro)

Superclean und optisch im Einklang mit iOS 8 präsentiert sich das Konzeptdesign von Stephan Nieuwoudt.

Eine ähnliche Designsprache wählt Bruno La Versa mit seinem Konzeptdesign für WhatsApp, setzt aber auf viel Weißraum und ein klares Schriftbild.

WhatsApp Konzept von Bruno La Versa(© 2015 Behance/Bruno La Versa)

Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.