Vivo Xplay 6: Multimedia-Smartphone mit Snapdragon 821 und großem Akku

Her damit !13
Der Nachfolger des Vivo Xplay 5 soll ebenfalls 6 GB RAM mitbringen
Der Nachfolger des Vivo Xplay 5 soll ebenfalls 6 GB RAM mitbringen(© 2016 Vivo)

Vivo tritt der wachsenden Familie der chinesischen Hersteller bei, die den Snapdragon 821 verbauen: Das Smartphone Vivo Xplay 6 soll Gerüchten zufolge von Qualcomms aktuellem High-End-Chipsatz angetrieben werden. Dazu kommen mutmaßlich ein großer Arbeitsspeicher und ein langlebiger Akku.

Wie andere Smartphones des Unternehmens soll auch das Vivo Xplay 6 einen besonderen Fokus auf die Wiedergabe von Multimedia-Inhalten legen, berichtet GizChina. Dazu dient nicht nur der Bildschirm, der angeblich in QHD auflöst, sondern auch der mit 6 GB großzügig bemessene Arbeitsspeicher. Wie groß das Display ausfällt, ist derzeit noch nicht bekannt; um beispielsweise Videos ansehen zu können, dürfte sich die Diagonale aber im Phablet-Bereich bewegen und etwa 5,5 Zoll messen.

Release noch im November erwartet

Wie der im März 2016 erschienene Vorgänger Xplay 5 soll auch das Vivo Xplay 6 einen internen Speicher bieten, der 128 GB umfasst. Damit dem Smartphone auch bei längerer Wiedergabe von Videos oder Spielen nicht die Puste ausgeht, soll zudem ein Akku mit der Kapazität von 4000 mAh verbaut sein. Als Betriebssystem ist voraussichtlich das Funtouch OS in Version 3.0 vorinstalliert.

Zu den Kameras des Vivo Xplay 6 ist bislang nichts bekannt. In naher Zukunft werden mit dem Vivo X9 und dem X9 Plus aber zwei Geräte erwartet, die über eine Dualkamera auf der Vorderseite verfügen sollen. Ein Sensor löst mutmaßlich mit 20 MP auf, während der andere die Auflösung von 8 MP bietet. Somit wird vermutlich auch das Xplay 6 zumindest eine ordentliche Hauptkamera besitzen. Der Release soll noch im November 2016 stattfinden – somit werden wir voraussichtlich schon in Kürze mehr zur Ausstattung des Top-Smartphones erfahren.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.