Watchever macht angeblich dicht: Ende des Jahres hat es sich ausgestreamt

Weg damit !14
Watchever ging Anfang 2013 an den Start
Watchever ging Anfang 2013 an den Start(© 2014 Watchever, CURVED Montage)

Nach rund vier Jahren Betrieb soll der Video-on-Demand-Service Watchever in Deutschland offenbar eingestellt werden. Dies berichtet laut Spiegel Online die französische Wirtschafts-Webseite Les Échos. Die Meldung soll gegenüber der dpa aus informierten Kreisen bestätigt worden sein.

Watchever wurde 2013 vom französischen Medienkonzern Vivendi gegründet und bietet seitdem wie Netflix monatlich zahlenden Abonnenten Videoinhalte wie Filme, Serien und Dokumentationen per Stream an. Zwar konnte sich der Dienst beispielsweise mit einer Offline-Funktion, die den vorübergehenden Download von Inhalten erlaubt, sowie mit Serien, die häufig auch im Originalton verfügbar sind, von einigen Konkurrenten abheben, doch soll der Marktanteil am Streaming-Geschäft hierzulande stets nur gering gewesen sein.

Technologie soll weiter genutzt werden

Vivendi hat offenbar bereits neue Pläne für die Technologie hinter Watchever. So wurde am 8. April 2016 eine Kooperation mit dem italienischen Medienunternehmen Mediaset angekündigt, um Inhalte zu produzieren und zu vermarkten sowie um eine globale Plattform für TV-Inhalte zu erschaffen. Die bisher von Watchever genutzt Technologie könnte womöglich diesem neuen Großprojekt zugute kommen.

Dem Bericht zufolge soll die Schließung von Watchever zum Jahresende etwas weniger als 20 Mitarbeiter betreffen. Vivendi hat die Angelegenheit bislang noch nicht kommentiert. Auch auf der Webseite von Watchever ist noch kein Hinweis auf die Beendigung des Angebotes zu finden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 soll im Paket mit AKG-Kopf­hö­rern erschei­nen
Schon bald wird das Galaxy S8 offiziell vorgestellt
Guter Klang für das Galaxy S8: Gerüchten zufolge liefert Samsung sein Top-Smartphone und weitere Galaxy-Geräte im Paket mit Kopfhörer von AKG aus.
LG G6: Mitar­bei­ter verrät Preis und Release-Datum
2
Das LG G6 könnte bereits in knapp zwei Wochen auf den Markt kommen
Erscheint das LG G6 in wenigen Tagen? Ein leitender LG-Mitarbeiter nennt in einem Interview nun Details zu Preis und Release des Vorzeigemodells.
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Weg damit !7Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.