Watchever: Verbesserte Version ist ab sofort verfügbar

Auf Tablets und Smartphones bleibt es vorerst bei der alten Watchever-Oberfläche
Auf Tablets und Smartphones bleibt es vorerst bei der alten Watchever-Oberfläche (© 2014 Watchever, CURVED Montage)

Watchever frischt seine nicht mehr ganz zeitgemäße Bedienoberfläche auf: Der Video-on-Demand-Service präsentiert sich jetzt wesentlich aufgeräumter und moderner. Außerdem kommen nun nach Themen, Studios und Fernsehsendern geordnete Kanäle hinzu, mit denen es den Nutzern leichter fallen soll, passende Inhalte für sich zu finden. Die neue Benutzeroberfläche ist allerdings noch nicht für Smartphones und Tablets verfügbar.

Über dezente Bildsymbole am linken Rand kann der Watchever-Kunde nun nach Inhalten suchen, Watchlisten aufrufen oder Kanäle durchforsten, wie Caschys Blog berichtet. Bei den Kanälen handelt es sich um nach Partnerstudios oder Themen geordnete Sammlungen. Darunter beispielsweise Serien der BBC, den ABC Studios, CBS oder sogar dem deutschen ZDF. Bei den Themenkanälen findet man zum Beispiel auch solche für Serien oder Dokumentationen. Insgesamt 25 dieser Kanäle stehen dem Nutzer zum Start der neuen Oberfläche zur Verfügung.

Personalisierte Watchever-Startseite

Auf der Startseite sieht der Watchever-Kunde nun eine personalisierte Auswahl an Filmen und Serien. Diese Auswahl verändert sich je nach Interessenprofil und dem, was der Nutzer zuletzt geschaut hat. Dazu gesellen sich noch Empfehlungen der Watchever-Redaktion. Das eigene Profil nebst Einstellungen erreicht der Watchever-Kunde über ein Icon links unten.

Das neue Watchever kann ab sofort auf dem Apple TV und im Web genutzt werden. In den kommenden Wochen soll die neue Bedienoberfläche auch auf weiteren Geräten verfügbar sein. Am Preis ändert sich nichts: Watchever kostet nach wie vor 8,99 Euro pro Monat.

Weitere Artikel zum Thema
Watche­ver macht angeb­lich dicht: Ende des Jahres hat es sich ausge­stre­amt
Guido Karsten1
Weg damit !14Watchever ging Anfang 2013 an den Start
2015 hat Watchever noch seine Benutzeroberfläche renoviert und die Suche nach Inhalten verbessert. Nun soll feststehen: Der Dienst wird eingestellt.
Google Chro­me­cast wird zum Verkaufs­schla­ger bei Amazon
Benjamin Bockholdt
Her damit !25Chromecast
Die Nachfrage an Google Chromecast ist hoch, was sich auch an den Verkaufscharts zeigt. Allerdings sind nicht alle Nutzer mit dem Stick zufrieden.
Die besten Apps und Erwei­te­run­gen für Google Chro­me­cast
Felix Disselhoff5
UPDATESupergeil !119Mit Apps holt Ihr noch mehr aus Googles Chromecast heraus
Dateien aus dem WLAN streamen, Nachrichten auf dem TV anzeigen oder den "Tatort" aus der Mediathek schauen: Diese Apps für Chromecast sind Pflicht!

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.