WhatsApp bekommt Gifs: Android-Beta bringt Gif-Suche per Giphy

Her damit !48
Mit der neuen Android-Beta für WhatsApp kommt das von iOS bereits bekannte GIF-Feature
Mit der neuen Android-Beta für WhatsApp kommt das von iOS bereits bekannte GIF-Feature(© 2016 CURVED)

Schon seit einigen Monaten können WhatsApp-Nutzer mit einem iOS-Gerät GIFs über den Messenger versenden. Das Feature hat laut Android Police nun die Beta für Android-Smartphones erreicht. Auch soll das Versenden mehrerer Bilder überarbeitet worden sein.

Wer mit einem iPhone unterwegs ist, kann bequem in der großen GIF-Datenbank vom Anbieter Giphy stöbern, ohne den WhatsApp-Messenger verlassen zu müssen. Allerdings ist die Funktion etwas umständlich über das "+"-Icon und anschließend über die eigene Foto-Mediathek zu erreichen. Für Android-Nutzer ist die GIF-Funktion zumindest in der Beta mit der Versionsnummer 2.17.16 endlich enthalten – und weniger versteckt als unter iOS.

Schneller Zugriff

In der Android-Beta von WhatsApp lässt sich diese Funktion schneller aufrufen als mit einem Apple-Gerät: Nutzer müssen lediglich auf den Emoji-Button tippen. Am unteren Ende des Displays soll anschließend ein GIF-Icon zu finden sein, das Zugriff auf die Giphy-Datenbank gewährt. Vor dem Absenden könne wie bei einem Foto noch eine kurze Textnachricht ergänzt werden. Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis auch die finale Version des Messengers für Android um das GIF-Feature ergänzt wird – zumal die Funktion längst überfällig ist.

Zudem soll bald auch das Limit an gleichzeitig versendbaren Fotos erhöht werden. Zuvor konnten Nutzer lediglich 10 Bilder gleichzeitig in einem Chat teilen. In der aktuellen Beta der Android-App seien es ganze 30 Bilder. Das könnte gerade dann nützlich werden, wenn Ihr nach einer Veranstaltung unzählige Bilder mit Euren Freunden in einer Gruppe teilen wollt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 3 XL im Härte­test: Das hält die Glas-Rück­seite aus
Christoph Lübben1
Google Pixel 3 XL
Das Google Pixel 3 XL muss sich in einem Härtetest beweisen. Wie anfällig ist die Glas-Rückseite für Kratzer?
Xiaomi Mi Mix 3 macht angeb­lich Videos in Super­zeit­lupe
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi Mix 2S (Bild) hat noch einen etwas breiteren Rand auf der Vorderseite – der Nachfolge wohl nicht
Das Xiaomi Mi Mix 3 bietet euch offenbar eine Superzeitlupe. Allerdings soll die Kamera selbst keine 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen können.
Samsung soll an Gaming-Smart­phone arbei­ten
Christoph Lübben
Auch Samsung soll ein Smartphone speziell für Mobile Games entwickeln
Nach Razer, Huawei und Asus soll auch Samsung an einem Gaming-Smartphone arbeiten. Über die Ausstattung ist aber noch nichts bekannt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.