WhatsApp: Bald könnt Ihr Sprachnachrichten via Google Assistant versenden

Auch hierzulande lassen sich Sprachnachrichten über WhatsApp wohl bald via Google Assistant abschicken
Auch hierzulande lassen sich Sprachnachrichten über WhatsApp wohl bald via Google Assistant abschicken(© 2017 CURVED)

Bald müsst Ihr Euer Android-Smartphone nicht einmal mehr berühren, um über WhatsApp eine Sprachnachricht an Freunde, Familie und Bekannte zu senden. Die Funktion lässt sich wohl auch über den Google Assistant aufrufen. Allerdings ist das hierzulande noch nicht möglich.

Mit der englischen Version von WhatsApp ist das Versenden von Sprachnachrichten über den smarten Assistenten nun möglich, berichtet Android Police. Dafür reicht es, übersetzt den Befehl "Okay Google, sende eine Sprachnachricht an [Person]" auszusprechen. Anschließend wird die Aufnahme gestartet. Wie diese dann aber gestoppt wird, geht aus der Quelle nicht hervor. Womöglich wird die Aufnahme automatisch angehalten, wenn der Nutzer nichts mehr sagt. Mit "Okay Google, senden" könne die Aufzeichnung dann direkt abgeschickt werden.

Auch kürzere Befehle möglich

Alternativ kann der Sprachbefehl zum Aufrufen der Funktion offenbar aber auch direkt die Sprachnachricht beinhalten. Es sei möglich, den Text direkt nach der Nennung des Empfängers einzusprechen. Das Smartphone zeichne diesen dann auf, sodass nur noch die anschließende Sendebestätigung nötig ist. Vorher soll ein Fenster noch die Möglichkeit geben, den Empfänger zu wechseln oder die Sprachnachricht neu einzusprechen.

Falls der Sprachbefehl für Nutzer zu lang ist, lassen sich wohl auch Kurzbefehle für den Google Assistant festlegen. So könnten die benötigten Worte zum Beispiel auf "Okay Google, sag [Person]" verkürzt werden. Entwickeln sich aus solch einem Voice-Chat längere Gespräche, können Nutzer aber auch weiterhin zur Telefon-Funktion ihres Smartphones greifen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.