WhatsApp: Bald wisst ihr, welche Daten der Messenger von euch hat

WhatsApp sammelt Daten über euch
WhatsApp sammelt Daten über euch(© 2017 CURVED)

WhatsApp hat eine neue Beta zur Android-Version des beliebten Messengers veröffentlicht. Zukünftig wird euch die App wohl mehr Kontrolle über eure Daten bieten, berichtet die Webseite WABetaInfo. Den Ausschlag dafür gegeben hat offenbar ein EU-Gesetz.

Ein neues Feature soll es euch ermöglichen, die WhatsApp vorliegenden Daten über euch herunterzuladen. Dafür werde es einen neuen Menüpunkt in den Account-Einstellungen des Messengers geben, der in der englischen Version offenbar "Download my data" ("meine Daten herunterladen") heißt. Tippt ihr darauf, soll sich eine weitere Sektion öffnen, in der ihr einen Bericht über eure Daten bei WhatsApp herunterladen könnt.

Bis zu 20 Tage Wartezeit

Die Screenshots auf WABetaInfo lassen allerdings vermuten, dass der Download nicht direkt erfolgt, sondern über das Menü erst einmal beantragt wird. Unter dem Button "Request Report" ("Bericht beantragen") steht: "Wir senden Ihnen eine Mitteilung, wenn die Daten bereitstehen. Das kann bis zu 20 Tage dauern. Der Bericht wird nach 30 Tagen vom Server gelöscht." Dennoch ist es erfreulich, dass ihr einsehen könnt, welche Daten über euch WhatsApp verwendet.

Die Aktivierung des neuen Features soll serverseitig erfolgen – und zwar spätestens am 25. Mai 2018. Denn ab diesem Tag muss die von der EU beschlossene Datenschutz-Grundverordnung umgesetzt werden. Das gilt übrigens auch für Facebook und das ebenfalls zu Mark Zuckerbegs Unternehmen gehörende Instagram.

WABetaInfo hat die Datenabfrage zwar in der Android-Beta entdeckt, das EU-Gesetz garantiert aber im Grunde, dass auch die iPhone-App eine entsprechende Funktion erhalten wird. Erst vor Kurzem hat WhatsApp zudem ebenfalls ein Feature für iOS nachgereicht, das zunächst nur Android-Nutzern zur Verfügung stand.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 (Pro): Was ihr zur Nano-Spei­cher­karte wissen müsst
Francis Lido
Das Huawei Mate 20 Pro nimmt keine microSD-Karten an
Das Huawei Mate 20 (Pro) unterstützt einen neuen Datenträger. Doch welche Vorteile bietet die Nano Memory Card gegenüber microSD-Karten?
Pixel 3 XL in Einzel­tei­len: Das steckt in dem Google-Smart­phone
Michael Keller
Das Google Pixel 3 XL ist offenbar nur schwer zu reparieren
Das Team von iFixit hat das Pixel 3 XL auseinander genommen. Für Hobby-Bastler ist das Google-Smartphone demnach eine Herausforderung.
Huawei Mate 20 Pro hat dünnere Ränder und schma­lere Notch als iPhone Xs Max
Lars Wertgen1
Das Huawei Mate 20 Pro gilt als Smartphone der Superlative
Die Entwickler des Huawei Mate 20 Pro sind stolz auf das Design ihres Smartphones und können sich einen Vergleich mit Apple nicht verkneifen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.