WhatsApp-Beta: So funktioniert die neue Standortfreigabe

Bald führt WhatsApp möglicherweise eine neue Standortfreigabe ein
Bald führt WhatsApp möglicherweise eine neue Standortfreigabe ein(© 2016 CURVED)

So soll das neue "Standort teilen"-Feature funktionieren: Schon in naher Zukunft könnte WhatsApp ein Update erhalten, dass Euch eine neue Möglichkeit bietet, Euren Aufenthaltsort mit Kontakten zu teilen. Hinweise darauf liefert eine aktuelle Beta-Version des Messenger-Dienstes.

Wie schon oft in der Vergangenheit hat WABetaInfo das neue Feature in einer Beta-Version von WhatsApp entdeckt und über seinen Twitter-Account veröffentlicht. In der iOS-Version 2.17.11 taucht die neue Standortfreigabe offenbar auf: Wenn Ihr Euren Standort teilt, wird Euren Kontakte demnach im Messenger eine sogenannte "Live Message" angezeigt. Zudem sollt Ihr die Möglichkeit haben, die "Live Message" mit einem Kommentar zu versehen – sowohl in Einzel- als auch in Gruppenchats.

Zeit einstellbar

In der Beta-Version 2.17.151 von WhatsApp hat WABetaInfo außerdem angeblich den Hinweis darauf entdeckt, dass Ihr für die Standortfreigabe einen Timer einstellen könnt. Wenn die Zeit abgelaufen ist, erhalten Eure Kontakte eine entsprechende Anzeige innerhalb der "Live Message". Außerdem könnte es möglich sein, eine solche Nachricht zusätzlich zu einem Kommentar auch mit einem Anhang auszustatten, also zum Beispiel einem Foto von dem Ort, an dem Ihr gerade seid.

Erst kürzlich hat der Leak-Experte eine andere praktische Neuerung in einer Beta-Version von WhatsApp für iOS entdeckt: Demnach könnte ein künftiges Update die Gruppenansicht innerhalb des Messengers mit neuen Icons verbessern. Außerdem soll bald das Anpinnen von wichtigen Nachrichten innerhalb von Gruppenchats möglich sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Zur Zukunft von WhatsApp: vom SMS-Killer zur einen App für alles
Jan Johannsen1
WhatsApp macht sich mit vielen Updates fit für die Zukunft.
Der einstige SMS-Killer WhatsApp muss zu einer Plattform werden, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Das Vorbild, wie so oft: China.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.