WhatsApp-Fälschung verbreitet: So prüft Ihr Eure Version

Unfassbar !10
Die WhatsApp-Fälschung ist beispielsweise an der Zahl der Downloads erkennbar
Die WhatsApp-Fälschung ist beispielsweise an der Zahl der Downloads erkennbar(© 2017 The Register)

Im Google Play Store tauchen immer wieder Apps auf, deren Zweck es ist, Nutzer hinters Licht zu führen. Eine frisch enttarnte Fälschung von WhatsApp war offenbar so detailgetreu gestaltet, dass über eine Million Nutzer auf sie hereinfielen.

Die Download-Anzeige im Play Store steht bei "1 Million" und sogar die durchschnittliche Bewertung ist mit 4,2  Sternen in einem akzeptablen Bereich. Bei der App "Update WhatsApp Messenger" handelt es sich dennoch um eine dreiste Fälschung, mit der die Macher auf Eure Kosten Geld verdienen wollten. Wie The Register berichtet, wurde der Betrug von einigen Reddit-Nutzern entdeckt, mittlerweile ist die Anwendung von Google aus dem Store entfernt worden.

Fälschung versteckt sich

Eigentlich tat "Update WhatsApp Messenger" genau das, was Nutzer sich von der App erhofften – leider jedoch nicht nur das. Nach dem Herunterladen startete die Anwendung nämlich den Download und die Installation einer um Werbung ergänzten Version des echten WhatsApp-Messengers. Dafür benötigte sie noch nicht einmal umfassende Rechte, sondern lediglich Zugriff auf die Internetverbindung. Die Original-App enthält keine Werbung und zudem ist nicht klar, was die Fälscher mit ihrer Version noch vorhatten, außer etwas schnellem Geld mit Werbeeinnahmen.

Die App "Update WhatsApp Messenger" verbarg sich zudem parallel zum echten Messenger hinter einem unsichtbaren App-Icon und mit einem leeren App-Titel, so dass die Anwendung im App-Drawer praktisch nicht auffindbar war. Wer überprüfen möchte, ob er vielleicht die gefälschte Variante von WhatsApp installiert hat, muss nur in den Einstellungen unter "Apps" nachsehen, ob dort neben "WhatsApp" auch die Fälschung "Update WhatsApp Messenger" zu finden ist. Es empfiehlt sich in diesem Fall, beide Anwendungen zu deinstallieren und das Original aus dem Play Store zu installieren. Dieses ist übrigens gut anhand der Download-Zahl zu erkennen, die bereits bei über einer Milliarde liegt.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 Pro im Härte­test: Wie stabil ist das Flagg­schiff?
Francis Lido
Huwei P30 Pro ACHTUNG Sperrfrist 26.3.2019
Besteht das Huawei P30 Pro den Kratz- und Biegetest? Der Vorgänger überzeugte nicht vollends. Doch das neue Gerät scheint stabiler.
Samsung Galaxy Buds: Update erleich­tert euch die Steue­rung
Michael Keller
Mit den Galaxy Buds hat Samsung eine eigene AirPods-Alternative herausgebracht
Samsung rollt ein Update für seine Kopfhörer aus: Ab sofort sollt ihr die Galaxy Buds noch einfacher bedienen können.
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.