WhatsApp: Neue iOS-Beta lässt Euch Fotos einfacher weiterleiten

Der kleine Pfeil neben dem Bild soll das Weiterleiten innerhalb von WhatsApp vereinfachen
Der kleine Pfeil neben dem Bild soll das Weiterleiten innerhalb von WhatsApp vereinfachen(© 2016 Twitter.com/WABetaInfo)

Was für Neuerungen bringt die nächste WhatsApp-Version für iOS mit? Einen Hinweis darauf, woran die Entwickler des Messengers arbeiten, liefert einmal mehr der Beta-Tester und Leaker WABetaInfo via Twitter. Ihm zufolge dürfte es beispielsweise in Zukunft noch etwas einfacher werden, erhaltene Fotos direkt an andere Kontakte weiterzuleiten.

Dazu soll ein kleiner Pfeil dienen, der direkt neben jedem geteilten Bild innerhalb eines Chats angezeigt wird. WABetaInfo hat selbst einen Screenshot aus einer WhatsApp-Beta-Version für iOS geteilt, auf dem das Icon zu sehen ist. Sollte das Feature so in Zukunft in eine finale Version des Messengers einfließen, dürfte dies beim Weiterleiten von Bildern an andere WhatsApp-Kontakte zumindest ein klein wenig Zeit sparen.

Text in Fotos einfügen & Co.

Im neuesten Changelog, das der Leaker via Pastebin veröffentlicht hat, sind noch weitere Funktionen für WhatsApp beschrieben, an denen die Entwickler der iOS-App offenbar gerade arbeiten. Hierzu zählt beispielsweise auch ein kleines Zeichenprogramm, mit dem Ihr Text in Fotos einfügen können sollt – eine praktische Ergänzung, um schnell eigene Memes zu entwerfen und zu versenden.

Auch wurde offenbar bereits die Telefon-Schnittstelle aus iOS 10 in die aktuelle WhatsApp-Beta 2.16.10.57 für iOS integriert. Damit soll es WABetaInfo zufolge möglich sein, seine Kontakte direkt aus dem Telefonbuch seines iPhone heraus per WhatsApp anzurufen oder sogar per Videochat zu kontaktieren. Letztere Funktion ist in der frei verfügbaren Version des Messengers ebenfalls noch nicht freigeschaltet.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller8
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
Snap­chats Snap­pa­bles machen eure Gesich­ter zu Haupt­fi­gu­ren in Mini-Spie­len
Guido Karsten
Snapchat führt die sogenannten Snappables ein
Snapchat führt mit Snappables Mini-Spiele ein, die sich auch per Gesichtsmimik steuern lassen. Augmented Reality soll außerdem noch wichtiger werden.
Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Desi­gner das Top-Smart­phone vor
Lars Wertgen1
galaxy-s10-concept-youtube
Sieht so das Samsung Galaxy S10 aus? Ein Designer hätte da zumindest einen Vorschlag – zu dem ganz viel Display und ein Kopfhöreranschluss gehören.