WhatsApp ohne Smartphone: Gemalte Date-Einladung verbreitet sich viral

Supergeil !19
WhatsApp mal anders: Die Liebe braucht kein Smartphone
WhatsApp mal anders: Die Liebe braucht kein Smartphone(© 2015 Twitter/naomilucking)

WhatsApp mit Papier und Stift: Ein britischer Student aus Mexiko sendete der Dame seiner Wahl eine ganz besondere WhatsApp-Nachricht, um sie auf ein Date einzuladen. Die Studentin lehnte zwar dankend ab, aber dennoch dürfte sich der Student nun vor Dating-Angeboten nicht mehr retten können.

Mit Zettel und Stift zeichnete der Student namens Alfonso eine Nachricht im Stil einer WhatsApp-Konversation und gab sie Naomi Lucking in der Universitätsbibliothek, wie die BBC berichtet. Auf dem Blatt Papier entschuldigte Alfonso sich bei der Mitstudentin schon im Vorfeld für die Störung und fragte gleichzeitig, ob sie nicht irgendwann einen Kaffee mit ihm trinken würde. Als Antworten konnte die Dame auswählen: Sicher! Warum nicht? Das Leben ist kurz :-P" oder "Nein, danke! Ich habe einen Freund, der 2,13 m groß ist :-)".

Gezeichnete WhatsApp-Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer

Naomi Lucking schmeichelte das Angebot sehr, musste aber ablehnen und entgegnete lachend: "Eigentlich ist mein Freund etwa 1,90 m groß." Dennoch war die Studentin so von der gezeichneten WhatsApp-Nachricht beeindruckt, dass sie ein Foto davon auf Twitter veröffentlichte und dem 25-jährigen Alfonso "10 von 10 Punkten für Kreativität" bescheinigte.

Mittlerweile wurde die Twitter-Nachricht zehntausendfach im Netz geteilt, sodass der Student durch die romantische Date-Einladung zu einiger Berühmtheit gelangt ist. Auch wenn er die Dame seiner Wahl nicht zu einem Treffen überzeugen konnte, dürfte er sich nun über mangelnde Angebote von anderen Frauen nicht mehr beklagen können.

Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smart­pho­nes
Lars Wertgen
Twitter zeigt nun auch auf älteren Android-Smartphones Emojis korrekt an
Der Mikrobloggingdienst Twitter setzt zukünftig auf eigene Emojis – das dürfte insbesondere Nutzer mit älteren Android-Smartphones freuen.
NetzDG: Face­book, Twit­ter und Insta­gram müssen schnel­ler löschen
Jan Johannsen
iPhone 6, Facebook, Twitter, Snapchat
Seit dem 1. Januar 2018 müssen Facebook, Twitter, Instagram und Co. strafbare Inhalte schneller löschen. Kritiker sorgen sich um die Meinungsfreiheit.
Twit­ter verdop­pelt Zeichen­limit für Tweets
Francis Lido
Twitter-Nutzern stehen in Zukunft mehr Zeichen zur Verfügung
Es ist offiziell: Twitter erhöht das Zeichenlimit. In Zukunft dürfen Tweets bis zu 280 Zeichen lang sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.