WhatsApp und Co.: 72 neue Emojis könnten schon bald erhältlich sein

Anfang Juni wurden sie schon angekündigt, jetzt stehen die 72 neuen Emojis bereit. Wie Emojipedia berichtet, ist am 21. Juni 2016 nämlich Unicode 9.0 veröffentlicht worden, in dem die Bildchen enthalten sind. Der Zeichensatz darf von nun an von Entwicklern in Apps und Betriebssysteme eingepflanzt werden.

Solltet Ihr nun schon WhatsApp oder einen anderen Messenger Eurer Wahl geöffnet haben, dürftet Ihr wohl noch keines der 72 neuen Emojis entdeckt haben. Dies liegt daran, dass Unicode 9.0 wie eingangs erwähnt zwar veröffentlicht wurde, jedoch zunächst einmal in die Software der Hersteller eingebunden werden muss.

Erhalten Windows-Nutzer sie zuerst?

Google wird den Unicode 9.0-Standard voraussichtlich in Android N einbinden. Der Release des Betriebssystems soll im Sommer oder Spätsommer 2016 und vermutlich noch vor der Veröffentlichung von iOS 10 erfolgen. Auch Apples nächste iOS-Version für iPhone- und iPad-Modelle dürfte auf Unicode 9.0 setzen und entsprechend die 72 neuen Emojis mit an Bord haben.

Der Gewinner im Rennen um die Remojis und die neue Unicode-Version könnte überraschenderweise Microsofts Windows 10 Mobile sein. Der Hersteller aus Redmond will nämlich im Juli sein großes Anniversary-Update für das Windows-Ökosystem veröffentlichen – und dies wäre schließlich eine passende Gelegenheit, um auch die nun verfügbaren Emojis einzubinden. Solltet Ihr übrigens noch gar nicht wissen, welche bunten Bildchen neu hinzukommen werden, sei Euch das Video über diesem Artikel ans Herz gelegt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14: Was bedeu­ten der grüne und der oran­ge­far­bene Punkt auf dem iPhone?
Francis Lido
Gefällt mir15Der orangefarbene Punkt erscheint rechts oben
Ihr wundert euch über einen grünen oder orangefarbenen Punkt auf eurem iPhone? Hier erfahrt ihr, worauf iOS 14 euch damit hinweisen möchte.
iOS 14: Soll­tet ihr mit dem Update lieber bis zum iPhone 12 warten?
Lars Wertgen
War Apple mit dem Update auf iOS 14 voreilig?
Apple rollt iOS 14 aus. Dass der Hersteller nun direkt die iOS 14.2 Beta bereitstellt, sorgt mit Blick auf das kommende iPhone 12 für einige Thesen.
iPad Air 4 vorge­stellt: Ein Hauch von iPad Pro
Lars Wertgen
iPad Air 4
Apple hat wie erwartet auf seinem Apple Event das iPad Air 4 vorgestellt. Das Tablet hat sich einiges vom iPad Pro abgeschaut.