Die Feuerwehr mit WhatsApp rufen? Brandenburg startet Pilotprojekt

Her damit !5
Messenger wie WhatsApp sollen in Brandenburg Leben retten
Messenger wie WhatsApp sollen in Brandenburg Leben retten(© 2016 CURVED)

Messenger als Lebensretter: Die Feuerwehr von Brandenburg hat ein Pilotprojekt gestartet, bei dem der Notruf über Dienste wie WhatsApp erweitert wird. Geht bei der Leitstelle ein Notruf ein, können die Helfer sich über das Smartphone des Opfers genaue Standortdaten schicken lassen.

„Die Technik bietet uns ungeahnte Möglichkeiten, Menschen zu finden", erklärte Mathias Bialek von der Notruf-Leitstelle gegenüber der Märkischen Allgemeinen. Dienste wie WhatsApp zum Verschicken von Standortdaten nutzen zu können, sei gerade "in einem Flächenland mit boomendem Tourismus ein unschätzbarer Gewinn". Oftmals würden Anrufer nur ungenaue Informationen dazu abgeben können, wo sie sich gerade befinden; vor allem dann, wenn es sich um Gäste handelt. In diesen Fällen kommt die Ortung zum Einsatz.

Schon 80 Mal benutzt

Damit die Ortung über einen Messenger wie WhatsApp vorgenommen werden kann, hätte der Schichtdienstleiter in der Zentrale ein konfiguriertes Smartphone zur Hand. Sollte ein verunglückter Anrufer die Standortdaten nicht eingenständig verschicken können, soll der Leiter in der Lage sein, die dafür benötigten Einstellungen am Telefon zu erklären. Entsprechende Anleitungen für die Betriebssysteme Android und iOS seien hinterlegt.

Für knapp 80 Einsätze sei die Ortung über das Smartphone des Unfallopfers schon benutzt worden, so zum Beispiel für eine Reiterin, die im Wald vom Pferd gefallen sei. Sollte sich die Ortung über WhatsApp langfristig als praktikabel erweisen, könnte sie für andere Notruf-Leitstellen als Vorbild dienen.


Weitere Artikel zum Thema
Hochauf­lö­sende Fotos vom iPhone X in freier Wild­bahn aufge­taucht
Michael Keller
Das iPhone X könnte bald bei ersten Vorbestellern eintreffen
Das iPhone X kommt: Ein Nutzer hat Fotos veröffentlicht, die einen guten Eindruck davon vermitteln, wie das Gerät tatsächlich aussieht.
iOS 11.1: Apple veröf­fent­licht dritte Beta
Michael Keller
Mit iOS 11.1 kommt nach dem großen ein kleineres Update auf iPhone und Co.
Das Update auf iOS 11.1 nimmt Gestalt an: Apple hat bereits die dritte Beta an Entwickler und öffentliche Tester verteilt.
Android Oreo: Nur wenige Huawei-Geräte sollen Update mit EMUI 8 erhal­ten
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 9 soll EMUI 8 und Android Oreo erhalten
Huawei hat verkündet, welche Geräte das Update auf Android Oreo und EMUI 8 erhalten werden. Es sollen allerdings nur vier Geräte sein.