WhatsApp: Warnung vor Spam-Welle aus China

Auch unter WhatsApp treten Spam-Wellen immer häufiger auf
Auch unter WhatsApp treten Spam-Wellen immer häufiger auf(© 2014 CC: Flickr/loop_oh)

WhatsApp zählt mittlerweile über 800 Millionen Nutzer – und das lockt natürlich auch die Betreiber von Spam-Schleudern auf den Plan. Wie das finnische IT-Sicherheitsunternehmen F-Secure mitteilt, rollt aus China aktuell eine neue Welle mit Spam-Nachrichten über das Messenger-Netzwerk. In Finnland sollen bereits über 22.000 Personen auf falsche Gewinnbenachrichtigungen reingefallen sein.

Dem Bericht zufolge sei die Spam-Welle zunächst vor wenigen Tagen über finnische Nutzer von WhatsApp hereingebrochen. Aufgrund des großen Erfolgs sei es aber vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis die Drahtzieher auch Accounts mit Mobilfunknummern in anderen Ländern mit Spam-Nachrichten überschütten werden. Laut com! professional wurden die Nachrichten von Telefonnummern mit chinesischer Ländervorwahl aus versendet.

Spam-Link funktioniert offenbar nur unter Android

In den meisten Fällen soll die Spam-Attacke aus zwei separaten WhatsApp-Nachrichten bestehen: Die erste enthält eine gefälschte Gewinnbenachrichtigung, laut der sich die Empfänger angeblich über ein neues Samsung-Tablet freuen dürfen. Die zweite Nachricht liefert einen Link hinterher, über den sich die vermeintlichen Gewinner den Ort auf Google Maps anzeigen lassen können, an dem sie ihren Gewinn abholen dürfen.

Im Test von com! professional öffnete der Link auf einem Android-Smartphone auch den Chrome-Browser und steuerte über diesen eine finnische Glücksspiel-Webseite an. Smartphones mit iOS oder Windows Phone leisten offenbar nicht der automatischen Weiterleitung der Spam-Drahtzieher Folge. Dennoch empfiehlt es sich grundsätzlich, keine Links zu öffnen, die von unbekannten Absendern stammen. Dies gilt für Emails genauso wie für Nachrichten in WhatsApp und anderen Messengern.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
WhatsApp: Neue Funk­tion macht Grup­pen­chats über­sicht­li­cher
Guido Karsten
WhatsApp lässt bald alle Nutzer aus Gruppenchats heraus private Antworten versenden
WhatsApp testet aktuell wieder eine neue Funktion: Die Verbesserung für Gruppenchats dürfte aber schon bald allen Nutzern zur Verfügung stehen.
Spotify aktu­ell mit Spar­an­ge­bo­ten für neue und ehema­lige Nutzer
Guido Karsten1
Im April kündigte Spotify in New York spannende Verbesserungen wie einen geringeren Datenverbrauch für seinen Streaming-Dienst an
Der Black Friday und die Weihnachtszeit nahen und Spotify hat bereits einige Angebote gestartet. Die richten sich an neue und ehemalige Nutzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.