WhatsApp Web für iPhone: iOS-Messenger jetzt auch am Rechner

Gab’s schon95
WhatsApp rollt WhatsApp Web für iOS offenbar schon aus
WhatsApp rollt WhatsApp Web für iOS offenbar schon aus(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

So schnell kann es gehen: Kaum hat Beta-Tester Ilhan Pektas verkündet, dass WhatsApp Web für iOS "super flüssig" laufe, da ist auch schon der Release erfolgt. Erste Nutzer berichten zumindest, dass die entsprechende Funktion bereits freigeschaltet sei, wie Mobiflip meldet.

Offenbar hat sich WhatsApp aber dafür entschieden, den Rollout von WhatsApp Web für iOS nicht flächendeckend vorzunehmen, sondern stückweise zu verteilen – wie es das Unternehmen schon beim Update für Google-Drive-Backups durchgeführt hat.

So nutzt Ihr WhatsApp Web

Ob das Update bei Euch schon angekommen ist, lässt sich leicht überprüfen: Öffnet dazu die "Einstellungen" und schaut nach, ob sich nicht ein neuer Punkt namens "WhatsApp Web" dort findet. Falls ja, lassen sich Nachrichten mit dem Messenger auch über den heimischen Rechner eintippen, was dank Tastatur wesentlich schneller von der Hand gehen sollte als per Touchpad.

Zum nutzen der Funktion tippt Ihr in den Browser eures Desktop-Rechners die Web-Adresse "https://web.whatsapp.com" ein. Im Browser-Fenster müsste jetzt ein QR-Code erscheinen, den Ihr nach Antippen der des Punktes "WhatsApp Web" in der iPhone-App mit der Smartphone-Kamera einlest. Danach solltet Ihr auch auf Eurem Desktop-Rechner WhatsApp-Unterhaltungen führen können. Sollte die Funktion auf Eurem iPhone noch nicht zu finden sein, wird sie wohl schon bald auch in Eurer Region freigeschaltet werden.

So schaltet Ihr WhatsApp Web für iOS frei

Falls sich WhatsApp Web auf Eurem iPhone noch nicht gezeigt hat, könnt Ihr nachhelfen. Legt Euch ein Backup von WhatsApp an, deinstalliert die Anwendung und ladet sie anschließend wieder neu auf Euer Smartphone. Danach könnt Ihr auch mit dem iPhone über den Rechner chatten.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Fold 2: Release schon bald inklu­sive S Pen?
Guido Karsten
Schon dem ersten Samsung Galaxy Fold (Bild) hätte ein S-Pen-Eingabestift gut getan
Mit dem Galaxy Fold 2 und Galaxy Z Flip könnten gleich zwei faltbare Samsung-Smartphones unterwegs sein. Das erste erscheint vielleicht schon bald.
Google kopiert AirDrop: Nearby Share versen­det Daten zwischen Smart­pho­nes
Guido Karsten
Apples Airdrop beherrscht den einfachen Datenaustausch schon seit Längerem
Google klaut von Apple, endlich. Mit Nearby Sharing will das Unternehmen einen simplen Dienst für den lokalen Datentausch einführen.
Galaxy S20 Ultra und Co.: So sehen die Flagg­schiffe samt Schutz­hülle aus
Guido Karsten
Im Gegensatz zum Galaxy S10 (Bild) wird das Galaxy S20 das Punch-Hole für die Frontkamera wohl mittig tragen
Die Präsentation des Samsung Galaxy S20 Ultra und seiner Schwestermodelle rückt immer näher. Nun ist das High-End-Gerät auch in Schutzhülle zu sehen.