WhatsApp Web für iPhone: iOS-Messenger jetzt auch am Rechner

Weg damit !95
WhatsApp rollt WhatsApp Web für iOS offenbar schon aus
WhatsApp rollt WhatsApp Web für iOS offenbar schon aus(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

So schnell kann es gehen: Kaum hat Beta-Tester Ilhan Pektas verkündet, dass WhatsApp Web für iOS "super flüssig" laufe, da ist auch schon der Release erfolgt. Erste Nutzer berichten zumindest, dass die entsprechende Funktion bereits freigeschaltet sei, wie Mobiflip meldet.

Offenbar hat sich WhatsApp aber dafür entschieden, den Rollout von WhatsApp Web für iOS nicht flächendeckend vorzunehmen, sondern stückweise zu verteilen – wie es das Unternehmen schon beim Update für Google-Drive-Backups durchgeführt hat.

So nutzt Ihr WhatsApp Web

Ob das Update bei Euch schon angekommen ist, lässt sich leicht überprüfen: Öffnet dazu die "Einstellungen" und schaut nach, ob sich nicht ein neuer Punkt namens "WhatsApp Web" dort findet. Falls ja, lassen sich Nachrichten mit dem Messenger auch über den heimischen Rechner eintippen, was dank Tastatur wesentlich schneller von der Hand gehen sollte als per Touchpad.

Zum nutzen der Funktion tippt Ihr in den Browser eures Desktop-Rechners die Web-Adresse "https://web.whatsapp.com" ein. Im Browser-Fenster müsste jetzt ein QR-Code erscheinen, den Ihr nach Antippen der des Punktes "WhatsApp Web" in der iPhone-App mit der Smartphone-Kamera einlest. Danach solltet Ihr auch auf Eurem Desktop-Rechner WhatsApp-Unterhaltungen führen können. Sollte die Funktion auf Eurem iPhone noch nicht zu finden sein, wird sie wohl schon bald auch in Eurer Region freigeschaltet werden.

So schaltet Ihr WhatsApp Web für iOS frei

Falls sich WhatsApp Web auf Eurem iPhone noch nicht gezeigt hat, könnt Ihr nachhelfen. Legt Euch ein Backup von WhatsApp an, deinstalliert die Anwendung und ladet sie anschließend wieder neu auf Euer Smartphone. Danach könnt Ihr auch mit dem iPhone über den Rechner chatten.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.