Windows 10: Anniversary-Update lässt Computer einfrieren

Peinlich !18
Nach dem Update auf das Windows 10 Anniversary Update bleiben die Fenster bisweilen geschlossen
Nach dem Update auf das Windows 10 Anniversary Update bleiben die Fenster bisweilen geschlossen(© 2015 Microsoft)

Das Windows 10 Anniversary Update ist zwar noch nicht für alle Nutzer ausgerollt, doch berichten manche schon jetzt über Abstürze und Freezes. Microsoft hat die Probleme inzwischen bestätigt und will die Ursache bereits ausgemacht haben.

Das meldet ein Moderator auf der offiziellen Support-Seite von Microsoft. Demnach sind PCs betroffen, bei denen das Betriebssystem auf einer SSD liegt, während Apps und sonstige Daten auf einer zweiten Festplatte gespeichert sind. Starte man Windows 10 samt Anniversary Update im abgesicherten Modus, würden in dem Fall keine Probleme auftreten.

Offenbar nicht nur SSD-Nutzer betroffen

Microsoft empfiehlt als Workaround daher, Apps und Daten im abgesicherten Modus auf dasselbe Laufwerk zu verschieben, auf dem auch das Betriebssystem samt Windows 10 Anniversary Update installiert ist. Sollte das keine Option sein, dann komme womöglich ein Rollback auf Version 1511 infrage. Zwei Vorgehensweisen stehen dabei zur Wahl: entweder über die Wiederherstellungsfunktion oder aber im abgesicherten Modus über die Einstellungen-App.

Die beiden Methoden funktionieren allerdings nur, wenn die Installation des Windows 10 Anniversary Updates nicht länger als zehn Tage zurückliegt. Alternativen gibt es bislang nicht, immerhin ist sich Microsoft aber der Probleme bewusst und arbeitet an einer Lösung. Bis ein Fix gefunden ist, könnte aber noch etwas Zeit ins Land gehen. Fürs Erste ist es wohl besser, auf das Update zu verzichten, wenn Ihr es noch nicht bekommen habt. Nutzerberichten zufolge sind nämlich nicht nur Rechner mit SSD und zweiter Festplatte betroffen.


Weitere Artikel zum Thema
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten36
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Huawei Mate 10 Pro ist ab sofort verfüg­bar
Guido Karsten1
Das Huawei Mate 10 Pro kommt als eines der letzten Flaggschiff-Geräte von 2017 in den Handel
Das Huawei Mate 10 Pro ist da und bildet die neue Speerspitze im Sortiment des chinesischen Herstellers. Es läuft sogar schon mit Android 8.0 Oreo.