Windows 10 erhält Abo-Modell und kommt im Herbst 2015

Weg damit !133
Windows 10 wird voraussichtlich erst im dritten Quartal 2015 auf den Markt kommen
Windows 10 wird voraussichtlich erst im dritten Quartal 2015 auf den Markt kommen(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Kein Release im nächsten Sommer und auch kein traditioneller Verkauf von Lizenzen mehr? Microsoft hat angekündigt, dass Windows 10 erst im Herbst 2015 erscheinen soll. Damit würde das neue Betriebssystem genau drei Jahre nach seinem Vorgänger Windows 8 erscheinen. Außerdem soll ein Abo-Modell Einzug halten.

"Im Spätsommer oder frühen Herbst werden wir in der Lage sein, dieses besondere OS herauszubringen", soll der Chief Operating Officer Kevin Turner laut Reuters auf einer Konferenz bekannt gegeben haben. Das sei der derzeitige Zeitplan für den Release von Windows 10. Turner soll außerdem gesagt haben, dass Microsoft nicht dabei zusehen werde, wie mit Windows Verluste gemacht werden, berichtet Golem. Es sei möglich, dass Microsoft an einem Abo-Modell arbeitet, das dem von Office 365 ähnlich ist.

Windows 10 in Las Vegas?

Erhielte Windows ein Abo-Modell, würden Nutzer stärker in das Ökosystem von Windows eingebunden, was Microsoft doppelt zu Gute käme: Windows 10 erscheint schließlich nicht nur für PCs, sondern auch für mobile Geräte wie Tablets und Smartphones. Nähere Informationen zu den vorgesehenen Lizenzen und zu deren Bepreisung wird Microsoft vermutlich im Januar 2015 verraten – auf einer speziellen Veranstaltung zu Windows 10, die im Rahmen der CES in Las Vegas stattfinden soll. Alles, was Ihr zu der neuen Version des Betriebssystems von Microsoft wissen müsst, haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Surface Duo: Das ist Micro­softs falt­ba­res Android-Smart­phone
Francis Lido
Her damit !31Microsoft Surface Duo: Die beiden Einzel-Displays sind durch ein Scharnier verbunden
Nach jahrelanger Wartezeit ist Microsofts faltbares Smartphone offiziell. Es heißt Surface Duo und erhält Android als Betriebssystem.
Surface EarBuds: Auch Micro­soft hat nun AirPods-Konkur­ren­ten
Francis Lido
Her damit !5Die Microsoft Surface EarBuds sind in mehrerer Hinsicht einzigartig
Die Microsoft Surface EarBuds wildern im Revier der AirPods – oder doch nicht? Die In-Ears haben auch Qualitäten, die den Apple-Kopfhörern fehlen.
Micro­soft bringt animierte Emojis auf Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
Microsoft-Swiftkey-Puppets
Microsoft bringt AR-Emojis auf nahezu alle Android-Smartphones. Eine 3D-Frontkamera benötigt ihr für die SwiftKey Puppets nicht.