Windows 10 erhält Abo-Modell und kommt im Herbst 2015

Weg damit !133
Windows 10 wird voraussichtlich erst im dritten Quartal 2015 auf den Markt kommen
Windows 10 wird voraussichtlich erst im dritten Quartal 2015 auf den Markt kommen(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Kein Release im nächsten Sommer und auch kein traditioneller Verkauf von Lizenzen mehr? Microsoft hat angekündigt, dass Windows 10 erst im Herbst 2015 erscheinen soll. Damit würde das neue Betriebssystem genau drei Jahre nach seinem Vorgänger Windows 8 erscheinen. Außerdem soll ein Abo-Modell Einzug halten.

"Im Spätsommer oder frühen Herbst werden wir in der Lage sein, dieses besondere OS herauszubringen", soll der Chief Operating Officer Kevin Turner laut Reuters auf einer Konferenz bekannt gegeben haben. Das sei der derzeitige Zeitplan für den Release von Windows 10. Turner soll außerdem gesagt haben, dass Microsoft nicht dabei zusehen werde, wie mit Windows Verluste gemacht werden, berichtet Golem. Es sei möglich, dass Microsoft an einem Abo-Modell arbeitet, das dem von Office 365 ähnlich ist.

Windows 10 in Las Vegas?

Erhielte Windows ein Abo-Modell, würden Nutzer stärker in das Ökosystem von Windows eingebunden, was Microsoft doppelt zu Gute käme: Windows 10 erscheint schließlich nicht nur für PCs, sondern auch für mobile Geräte wie Tablets und Smartphones. Nähere Informationen zu den vorgesehenen Lizenzen und zu deren Bepreisung wird Microsoft vermutlich im Januar 2015 verraten – auf einer speziellen Veranstaltung zu Windows 10, die im Rahmen der CES in Las Vegas stattfinden soll. Alles, was Ihr zu der neuen Version des Betriebssystems von Microsoft wissen müsst, haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
Google Nexus 6P: Update soll Blue­tooth-Bug ausräu­men
Christoph Groth
Mit Android 7.1.1 Nougat hielt offenbar ein Bluetooth-Bug auf dem Nexus 6P Einzug
Fehler behoben: Google gibt bekannt, dass das Bluetooth-Problem des Nexus 6P behoben ist. Der Fix werde mit einem künftigen Update ausrollen.