Windows 10: Ihr könnt das Oktober-Update wieder herunterladen

Das Windows-Update auf Version 1809 soll laut Microsoft keine Probleme mehr bereiten
Das Windows-Update auf Version 1809 soll laut Microsoft keine Probleme mehr bereiten(© 2018 CURVED)

Hin und her: Microsoft bietet das zunächst ausgerollte und dann gestoppte Oktober-Update für Windows 10 wieder an. Der Fehler, der das Unternehmen veranlasst hat, die Notbremse zu ziehen, scheint behoben. Die Versionsnummer (1809) ist dieselbe geblieben.

Beim ersten Rollout des Oktober-Updates für Windows 10 klagten betroffene Nutzer über Datenverluste. Microsoft nahm sich anschließend mehr als einen Monat Zeit, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Nach der Auswertung von Feedbacks und Diagnosedaten, gäbe es nun keine Hinweise auf einen weiterhin bestehenden Fehler, teilt das Unternehmen mit.

Update nur manuell möglich

Die Aktualisierung wird zunächst nur an einen Teil der Windows-10-Nutzer ausgerollt: Der Rollout erfolgt in mehreren Etappen und Microsoft analysiert von Welle zu Welle Rückmeldungen und Diagnosedaten. Bis alle Nutzer das Update erhalten haben, dürfte es entsprechend noch einige Zeit dauern.

Das Update seht ihr nur, wenn ihr manuell danach sucht – und selbst da gehen die Entwickler anscheinend sehr vorsichtig vor. Microsoft kündigt an: "Wenn wir feststellen, dass auf eurem Gerät ein Problem auftritt, zum Beispiel, weil das Update mit einer Anwendung nicht kompatibel ist, werden wir das Update erst installieren, wenn das Problem behoben ist."

So wirklich scheint Microsoft allerdings noch nicht von sich überzeugt zu sein. Auf einer Seite, die den Verlauf von Windows-10-Updates dokumentiert, schreibt der Hersteller: "Wir empfehlen dir zu warten, bis das Update automatisch für dein Gerät angeboten wird." Vielleicht ist Microsoft aber auch einfach nur vorsichtiger geworden.


Weitere Artikel zum Thema
Surface Duo: Das ist Micro­softs falt­ba­res Android-Smart­phone
Francis Lido
Her damit !31Microsoft Surface Duo: Die beiden Einzel-Displays sind durch ein Scharnier verbunden
Nach jahrelanger Wartezeit ist Microsofts faltbares Smartphone offiziell. Es heißt Surface Duo und erhält Android als Betriebssystem.
Surface EarBuds: Auch Micro­soft hat nun AirPods-Konkur­ren­ten
Francis Lido
Her damit !5Die Microsoft Surface EarBuds sind in mehrerer Hinsicht einzigartig
Die Microsoft Surface EarBuds wildern im Revier der AirPods – oder doch nicht? Die In-Ears haben auch Qualitäten, die den Apple-Kopfhörern fehlen.
Micro­soft bringt animierte Emojis auf Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
Microsoft-Swiftkey-Puppets
Microsoft bringt AR-Emojis auf nahezu alle Android-Smartphones. Eine 3D-Frontkamera benötigt ihr für die SwiftKey Puppets nicht.