Windows 10: Login via Finger-, Iris- oder Gesichts-Scan

Microsoft geht auf Nummer sicher und stellt einen neuen Login-Dienst für Windows 10 vor: Mit Windows Hello erkennen Euch PCs, Smartphones und Tablets künftig an Eurem Gesicht, Eurer Iris oder Eurem Fingerabdruck. Das lässt natürlich auf neue Lumia-Smartphones und Surface-Tablets mit entsprechender Hardware hoffen.

Windows Hello tritt an, um den Login-Prozess gleichzeitig unkomplizierter und sicherer zu machen. Anstatt die umständliche Eingabe von Passwörtern von Euch zu verlangen, sollen Windows 10-Geräte Euch einfach erkennen. Dazu könnt Ihr wahlweise Euren Fingerabdruck auf einen entsprechenden Scanner auflegen oder Euer Gesicht oder Eure Iris von einer kompatiblen Kamera identifizieren lassen. Ergänzt wird dieses System von einem neu aufgestellten Microsoft Passport-Dienst, der Euch auch in Apps und im Web ganz ohne Passwörter sicher einloggen soll.

Windows Hello und Passport wollen einfacher und sicherer sein als Passwörter

Zu Eurer Sicherheit sollen die zur Identifikation notwendigen Daten ausschließlich auf dem Windows 10-Gerät selbst gespeichert sein, sodass nur Ihr Zugang dazu habt – schließlich ist das Entsperren des Geräts nur mit Eurem Fingerabdruck, Eurem Gesicht oder Eurer Iris möglich. Für Logins in andere Dienste versendet Microsoft Passport nicht etwa diese Daten im Netz, sondern identifiziert Euch an Eurem Windows 10-Gerät, das dann für Euch den Login übernimmt. Dabei sollen auch keine klassischen Passwörter genutzt werden, sodass es für Hacker auf den entsprechenden Servern nichts nützliches zu holen gibt, verspricht Microsoft in seinem Blog-Eintrag.

Natürlich erfordert der biometrische Login via Windows Hello entsprechende Hardware. Kompatible Fingerabdruckscanner sind bereits auf dem Markt; die Kamera muss indes mit entsprechender Infrarot-Fähigkeit ausgestattet sein, um Gesichter und Augen auch in wechselnden Lichtverhältnissen zuverlässig und sicher identifizieren zu können.

Microsofts hauseigenen Lumia-Smartphones und Surface-Tablets fehlt die Hardware für Windows Hello noch. Es wäre doch verwunderlich, wenn bis zum Release von Windows 10 nicht entsprechend ausgestattete Flaggschiff-Geräte angekündigt werden. Wir halten Euch natürlich auf dem laufenden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple denkt offen­bar über ein falt­ba­res iPhone nach
Christoph Lübben
Das faltbare iPhone könnte zum iPad ausgeklappt werden
Eines der künftigen iPhone-Modelle könnt Ihr womöglich komplett knicken: Apple arbeitet laut einem Patent an einem faltbaren Gerät.
iOS 11 sicher machen: So schützt ihr eure Privat­sphäre
Jan Johannsen
Bei iOS 11 könnt ihr festlegen, welche App auf die Standortdaten zugreifen darf.
iOS 11 bringt einige neue Sicherheitseinstellungen auf iPhone und iPad. Mit wenigen Klicks könnt ihr eure Privatsphäre besser schützen.
Nokia 6 und Nokia 5 erhal­ten Sicher­heits­up­date für Novem­ber in Deutsch­land
Francis Lido
Auch das Nokia 6 bekommt nun den Sicherheitspatch für November 2017
Besitzer des Nokia 6 und Nokia 5 können ab sofort das Sicherheitsupdate für November installieren. Unter anderem bietet es Schutz vor KRACK.