Windows Phone: Räume-Support läuft im März aus

Mit Windows 10 soll "Räume" von mobilen Geräten vollständig verschwinden
Mit Windows 10 soll "Räume" von mobilen Geräten vollständig verschwinden(© 2015 CURVED Montage)

Kein Raum für "Räume": Microsoft hat über seine Support-Seite für Windows Phone bekannt gegeben, dass ab März das Chatprogramm "Räume" nicht mehr unterstützt wird. Wenn Ihr Windows Phone 8.1 oder Version 8 nutzt, könnt Ihr die Gruppenchatfunktion dann nicht mehr verwenden.

Die Einstellung des Supports bedeutet konkret, dass Ihr ab März keine Nachrichten mehr über "Räume" verschicken könnt. Auch das Erstellen von neuen Chaträumen und das Editieren von bereits vorhandenen Chaträumen sind Funktionen, die dann nicht mehr möglich sein werden. Ihr könnt aber weiterhin auf alte Raumchats zugreifen, um beispielsweise Fotos, Kalendereinträge oder Notizen zu sichern oder zu nutzen.

Unter Windows 10 ganz verschwunden

Wenn Ihr Euer Gerät nach dem Release von Windows 10 auf die neueste Version des Betriebssystems updatet, wird "Räume" gar nicht mehr angezeigt. Da die Chatverläufe entfernt werden, habt Ihr keine Möglichkeit mehr, darauf zuzugreifen. Deshalb solltet Ihr Nachrichten oder Fotos vorher sichern, um diese nicht zu verlieren.

Mit "Räume" stellt Microsoft bereits das zweite Chatprogramm innerhalb von sechs Monaten ein – im Oktober ging der Server des Windows Live Messengers offline, berichtet Heise Online. Vermutlich will sich das Unternehmen aus Redmond zukünftig stärker auf den Dienst Skype konzentrieren und auch seine Nutzer dazu bewegen, es verstärkt zum Chatten zu benutzen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Laut­spre­cher unter­stüt­zen jetzt Skype
Francis Lido
Amazon Echo und Echo Plus lassen euch jetzt über Skype telefonieren
Die Skype-Unterstützung für Amazon Echo ist da: Ab sofort könnt ihr Microsofts Dienst für Anrufe über die smarten Lautsprecher nutzen.
Per Skype könnt ihr bald mit 49 Leuten gleich­zei­tig spre­chen
Francis Lido
Skype-Calls mit 50 Teilnehmern sollen über alle Plattformen möglich sein
Skype erhöht das Teilnehmer-Limit für Sprach- und Videoanrufe: In Zukunft können sich doppelt so viele Personen daran beteiligen wie bisher.
Skype: Künf­tig müsst ihr für Video-Tele­fonate nicht mehr aufräu­men
Francis Lido
Das neue Skype-Feature steht ab sofort auf Notebooks und Desktop-PCs zur Verfügung
Bei Video-Telefonaten mit Skype könnt ihr ab sofort den Hintergrund verschwimmen lassen. Aktuell ist das allerdings nur auf Computern möglich.