Wunderlist: Update mit neuem Design und Echtzeit-Sync

Das Arbeiten mit Wunderlist an verschiedenen Geräten wird durch das Update einfacher
Das Arbeiten mit Wunderlist an verschiedenen Geräten wird durch das Update einfacher(© 2014 6 Wunderkinder GmbH, Google Play, CURVED Montage)

Schlanker und schneller dank überholter Architektur: Die beliebte Anwendung Wunderlist ist seit dem 31. Juli 2014 in der neuen Version 3 erhältlich. Außer einem neuen Design bietet sie Euch eine Echtzeitsynchronisierungsfunktion und öffentliche Listen.

Mit der letzten Version von Wunderlist wurden laut TechCrunch Eintragungen noch alle 15 Minuten oder auf einen jeweils von Euch manuell vorgenommenen Befehl hin miteinander abgeglichen. Nun könnt Ihr zeitgleich mit anderen Menschen verschiedene Listen bearbeiten und seid immer auf dem neuesten Stand.

Teilen über soziale Netzwerke

Das Veröffentlichen von Listen über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google+ soll mit der neuen Version von Wunderlist noch einfacher geworden sein. Auch das Einbinden in Blogs oder Webseiten ist möglich. Dadurch soll die Interaktion zwischen den Nutzern in den Listen gefördert werden – die laut Wunderlist-Gründer Christian Reber so ihre volle Kraft entfalten könnten.

Auch Wunderlist für Windows Phone 8 ist fast bereit für den Release

In den kommenden Wochen will der Herausgeber der App, 6Wunderkinder, die API von Wunderlist 3 veröffentlichen. Auf lange Sicht soll dadurch eine Verknüpfung von Wunderlist mit bekannten Apps von anderen Anbietern wie beispielsweise Evernote oder Dropbox zustande kommen. Die neue Version von Wunderlist soll insgesamt mehr als 60 neue Features besitzen – und ist für mobile Geräte mit den Betriebssystemen Android und iOS erhältlich. Die aktuelle Version für Windows Phone stammt leider noch von Mitte April 2012 – das längst überfällige Wunderlist-Update für Windows Phone 8 ist der offiziellen Support-Seite zufolge aber bereits in Arbeit und fast bereit für den Release.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
Gboard: Googles Smart­phone-Tasta­tur verein­facht Einhand-Bedie­nung
Guido Karsten
Googles Gboard-App gibt es auch für iOS
Google hat eine neue Version seiner Tastatur-App Gboard veröffentlicht. Nun könnt Ihr die Tastatur auf dem Smartphone-Display verschieben.
FaceApp lässt Selfies lächeln, altern oder das Geschlecht ändern
Jan Johannsen2
FaceApp verändert Gesichter.
Die Selfie-Masken von MSQRD und die AR-Linsen von Snapchat sind nur der Anfang: FaceApp lässt Selfies lächeln, ändert das Alter und das Geschlecht.