Wunderlist: Update mit neuem Design und Echtzeit-Sync

Das Arbeiten mit Wunderlist an verschiedenen Geräten wird durch das Update einfacher
Das Arbeiten mit Wunderlist an verschiedenen Geräten wird durch das Update einfacher(© 2014 6 Wunderkinder GmbH, Google Play, CURVED Montage)

Schlanker und schneller dank überholter Architektur: Die beliebte Anwendung Wunderlist ist seit dem 31. Juli 2014 in der neuen Version 3 erhältlich. Außer einem neuen Design bietet sie Euch eine Echtzeitsynchronisierungsfunktion und öffentliche Listen.

Mit der letzten Version von Wunderlist wurden laut TechCrunch Eintragungen noch alle 15 Minuten oder auf einen jeweils von Euch manuell vorgenommenen Befehl hin miteinander abgeglichen. Nun könnt Ihr zeitgleich mit anderen Menschen verschiedene Listen bearbeiten und seid immer auf dem neuesten Stand.

Teilen über soziale Netzwerke

Das Veröffentlichen von Listen über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google+ soll mit der neuen Version von Wunderlist noch einfacher geworden sein. Auch das Einbinden in Blogs oder Webseiten ist möglich. Dadurch soll die Interaktion zwischen den Nutzern in den Listen gefördert werden – die laut Wunderlist-Gründer Christian Reber so ihre volle Kraft entfalten könnten.

Auch Wunderlist für Windows Phone 8 ist fast bereit für den Release

In den kommenden Wochen will der Herausgeber der App, 6Wunderkinder, die API von Wunderlist 3 veröffentlichen. Auf lange Sicht soll dadurch eine Verknüpfung von Wunderlist mit bekannten Apps von anderen Anbietern wie beispielsweise Evernote oder Dropbox zustande kommen. Die neue Version von Wunderlist soll insgesamt mehr als 60 neue Features besitzen – und ist für mobile Geräte mit den Betriebssystemen Android und iOS erhältlich. Die aktuelle Version für Windows Phone stammt leider noch von Mitte April 2012 – das längst überfällige Wunderlist-Update für Windows Phone 8 ist der offiziellen Support-Seite zufolge aber bereits in Arbeit und fast bereit für den Release.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Funk­tio­niert WhatsApp auf dem Nokia 3310?
3
Naja !25Das Nokia 3310
Das Nokia 3310 ist ein Mobiltelefon, das weniger Funktionen bietet als moderne Elektro-Zahnbürsten. Aber unterstützt es WhatsApp?
Moto Z: Game­pad, Alexa und mehr als Moto Mods vorge­stellt
Christoph Groth
Her damit !7Amazon Echo gibt es bald quasi als Moto Mod für das Moto Z
Mehr Modularität: Motorola hat zum MWC mehrere neue Moto Mods vorgestellt, darunter ein Gamepad und ein Modul mit Amazons Assistenz-KI Alexa.