Xbox One X: Microsoft hält Abwärtskompatibilität für wichtig

Auch die Xbox One X wird abwärtskompatibel sein
Auch die Xbox One X wird abwärtskompatibel sein(© 2017 Microsoft)

Anders als Sony legt Microsoft offenbar viel Wert auf die Abwärtskompatibilität seiner Konsolen. Auf der Xbox One laufen Spiele der Vorgängerkonsole und auch die im November 2017 erscheinende Xbox One X wird dazu in der Lage sein. Selbst Titel der allerersten Xbox können Zocker bald wohl auf beiden Geräten spielen. Warum das Microsoft so wichtig ist, erklärte Phil Specter nun in einem Interview.

Gegenüber Wired äußerte sich der Xbox-Chef folgendermaßen: "Ich sehe Spiele als Kunstform. Konsolenspiele können verloren gehen, wenn Hardware-Generationen verschwinden. Es kann schwerer werden, die Spiele unserer Vergangenheit zu spielen." Zwar verstehe Spencer, dass den Rechteinhabern durch die Abwärtskompatibilität eine zusätzliche Einnahmequelle entgehe. Doch für die Spieler sei es schön, nachvollziehen zu können, "wie die Kunstform sich entwickelt hat".

Alte Spiele müssen zunächst heruntergeladen werden

Derzeit sind über 400 Titel für die Xbox 360 auf der Xbox One spielbar. Sofort starten könnt Ihr allerdings nicht, auch wenn Ihr die Disc eines Games besitzt: Nachdem Ihr ein unterstütztes Spiel in die Konsole eingelegt habt, müsst Ihr zunächst kostenlos eine digitale Version davon im Xbox Store herunterladen. Wenn Ihr das Spiel bereits auf der Xbox 360 über den Store bezogen habt, steht Euch der Download zur Verfügung, ohne dass Ihr die Disc benötigt – sofern Ihr den gleichen Account nutzt. Eine vollständige Liste aller unterstützten Titel findet Ihr auf der Webseite von Microsoft.

Noch vor 2018 soll das auch mit Spielen der ersten Xbox möglich sein. Laut Microsoft werden diese besser aussehen als auf der Ur-Konsole. Allerdings stehen zum Start wohl deutlich weniger als 400 Titel bereit. Genaueres werden wir vielleicht schon Anfang November 2017 erfahren, wen die Xbox One X in den Handel gelangt. Bis dahin könnt Ihr Euch mit unserem Hands-On auf den Launch der neuen Konsole einstimmen.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.
Apple hat den Mac mini nicht verges­sen
Francis Lido2
Der Mac mini wurde seit ein paar Jahren nicht mehr mit neuer Hardware versehen
Wer dachte, dass Apple den Mac mini bald aus dem Programm nehmen würde, hat sich wohl getäuscht. Auch in Zukunft soll er Teil der Produktpalette sein.