Xbox Scorpio erscheint ohne externes Netzteil und beherrscht 4K-Streaming

Her damit !5
Schon bei der Xbox One S ist das Netzteil im Gehäuse verbaut
Schon bei der Xbox One S ist das Netzteil im Gehäuse verbaut(© 2016 iFixit)

Die Xbox Scorpio kommt ohne Klotz am Bein: Die heiß erwartete Konsole soll nicht mehr über ein großes externes Netzteil wie einige der anderen Xbox-Modelle verfügen. Zudem seien Streams und Aufzeichnungen in 4k-Qualität möglich.

Im August 2016 hat Microsoft mit der Xbox One S eine neue Version der Current-Gen-Konsole veröffentlicht. Zu den Neuerungen gehört auch, dass sich das Netzteil im Gehäuse befindet. Auch bei der Xbox Scorpio werde das Netzteil direkt im Gerät verbaut sein, wie WindowsCentral unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet. Interessenten müssen sich also beispielsweise keine Gedanken darüber machen, wie sie das klobige Netzteil hinter dem TV-Regal verstecken.

4k-Streaming, 4k-Gaming

Es ist zwar keine große Überraschung, doch die Xbox Scorpio soll zudem Inhalte in 4k-Auflösung streamen können. Zudem werde die Aufzeichnung von Videos in UHD unterstützt, etwa während des Spielens. Noch ist allerdings nicht klar, welche Streaming-Anbieter die hohe Auflösung auf der kommenden Konsole unterstützen werden. Microsofts Twitch-Konkurrenz Beam könnte allerdings zu den Diensten zählen, die 4k auf der Scorpio unterstützen.

Mittlerweile ist auch die deutsche Webseite zur Xbox Scorpio online. Viel gibt es hier noch nicht zu sehen. Genannt werden nur wenige Details, wie etwa "Weihnachten 2017" als Release-Termin sowie die 6 Teraflop Leistung, die mit der Konsole möglich seien. Versprochen wird auf der Seite auch "True 4k-Gaming", was womöglich auf eine native Unterstützung von 4k hinweisen soll. Zum Vergleich: Die PlayStation 4 Pro erreicht 4,2 Teraflops und skaliert viele Spiele auf 4k hoch, anstatt sie nativ in der hohen Auflösung zu rendern. Weitere Informationen über die "leistungsstärkste Konsole aller Zeiten" erhalten wir voraussichtlich im Juni 2017 zur E3.

Weitere Artikel zum Thema
PS4 und Xbox One weisen schwere Sicher­heits­lücken auf
Christoph Lübben
Von der Sicherheitslücke sind PS4 und Xbox One gleichermaßen betroffen
PlayStation 4 und Xbox One weisen offenbar eine WLAN-Sicherheitslücke auf. Es sind sogar noch andere Geräte davon betroffen.
Diese Games waren im Dezem­ber 2018 beson­ders beliebt
Sascha Adermann
"Super Smash Bros. Ultimate" ist eines der ausgezeichneten Games
Der Verband der deutschen Games-Branche zeichnet regelmäßig besonders verkaufsstarke Spiele aus. Im Dezember 2018 gewannen sieben Games Preise.
Xbox Game Pass: Auf diese Spiele könnt ihr euch noch im Januar freuen
Sascha Adermann
Mit dem Xbox Game Pass habt ihr auf Xbox One und One X (Bild) Zugriff auf über 100 Spiele
Microsoft hat verraten, welche vier Spiele ihr euch noch im Januar mit dem Game Pass sichern könnt. Drei der Titel sind schon verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.