Xbox Two oder Xbox Scorpio? Alle Gerüchte zur neuen Microsoft-Konsole

Her damit !18
Die neue Xbox One S könnte einem angeblichen Leak zufolge deutlich kompakter werden
Die neue Xbox One S könnte einem angeblichen Leak zufolge deutlich kompakter werden(© 2016 NeoGAF/wachie)

Was ist dran an den Gerüchten zur neuen Konsole, die den Codenamen "Xbox Scorpio" tragen soll und womöglich schon als Xbox Two erscheinen könnte? Die Antworten darauf will das Gaming-Blog Kotaku von anonymen Insidern erfahren haben, die Microsofts Pläne für die nächste Konsole offenlegen. Wie die PS4 Neo soll es sich aber "nur" um eine stark aufgemotzte Version der Hardware handeln, statt ein vollwertiger Nachfolger zu werden.

Das Gaming-Portal Polygon hat unabhängig davon die gleichen Informationen erhalten. Demnach bringe es die Xbox Scorpio beziehungsweise Xbox Two auf eine Grafik-Rechenleistung von 6 Teraflops, während die Xbox One bis zu 1,31 Teraflops erreiche. Die PlayStation 4 soll im Vergleich zur Xbox One mit 1,84 TF eine deutlich höhere Rechenleistung erreichen können, jedoch liege das neue "Neo"-Modell angeblich mit 4,14 Teraflops deutlich hinter der von Microsoft geplanten Xbox Two oder Xbox Scorpio.

Wieso jetzt schon?

Wie im Fall der PlayStation 5 beziehungsweise PlayStation 4 Neo stellt sich auch in Bezug auf die Xbox Two oder Xbox Scorpio die Frage, wieso der Hersteller nicht einmal drei Jahre nach dem Release des aktuellen Modells bereits einen Nachfolger veröffentlichen sollte. Gerüchten zufolge soll Sony schuld sein und zuerst mit den Planungen für ein Upgrade seiner Konsole begonnen haben.

Als Microsoft davon erfuhr, dass der Konkurrent bereits für Herbst 2016 den Release einer neuen Konsole plant, soll das Unternehmen aus Redmond seine eigenen Bemühungen um eine verbesserte Version der Xbox One beschleunigt haben. Ursprünglich soll der Release der Xbox Scorpio beziehungsweise der Xbox Two für 2017 angesetzt gewesen sein. Wie im Fall der Sony Playstation 4 Neo sollen auch bei Microsoft in erster Linie die Trends zu 4K- und Virtual Reality-Inhalten die ausschlaggebenden Gründe zur Entwicklung einer neuen Konsole gewesen sein.

Heißt sie Xbox One S?

Nur knapp drei Jahre nach dem Release der Xbox One soll es sich bei dem neuen Modell viel eher um ein Upgrade als um die nächste Konsolengeneration handeln. Daher ist es wahrscheinlich, dass Microsoft seiner neuen Konsole einen anderen Namen als "Xbox Two" geben wird. Da es sich bei der Bezeichnung "Xbox Scorpio" lediglich um einen Projekttitel handeln soll, ist auch dieser Name vermutlich nicht final.

Am 13. Juni 2016 tauchte ein Bild auf, das geleakt worden sein soll und angeblich die neue Konsole von Microsoft zeigt. In Zusammenhang mit diesem Leak wurde die Konsole nun "Xbox One S" genannt. Da nicht nur Apple regelmäßig erscheinende Upgrades bestehender Produkte mit einem einfachen "S" kenntlich macht, wirkt die Bezeichnung passend. Microsoft würde mit diesem Produktnamen auch deutlich machen, dass es sich nicht um eine neue Konsolengeneration handelt, sondern lediglich um eine neue Ausgabe der bestehenden Xbox One.

Wann erscheint sie?

Gerüchten zufolge könnte Microsoft die Xbox One S, oder wie die Konsole nun auch heißen mag, bereits am 14. Juni 2016 auf der E3 in Los Angeles vorstellen. Der Hersteller selbst kommentierte die Vermutungen via Twitter lediglich mit einem schulterzuckenden Smiley. Konkurrent Sony ließ derweil durchscheinen, dass die PlayStation 4 Neo erst im Herbst ihren Auftritt feiern wird. Der Release könnte gemeinsam mit dem des PlayStation VR-Headsets erfolgen.

Virtual Reality könnte auch einer der ausschlaggebenden Gründe für das geplante Upgrade der Xbox One S sein. Da die Microsoft-Konsole aber vermutlich eher mit dem Headset Oculus Rift und womöglich auch mit HTC Vive zusammenarbeiten wird, die beide bereits angeboten werden, könnte das Unternehmen aus Redmond sein Konsolen-Upgrade bereits früher veröffentlichen als Sony.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
"Call of Duty: WWII" hat einen Trai­ler und einen Termin
Call of Duty WWII
Activision hat das nächste "Call of Duty" mit einem Trailer angekündigt. Das Spiel soll ein "ehrliches Portrait des Zweiten Weltkriegs" werden.
Apple-Patent: Künf­tig sollt Ihr Euer iPhone kabel­los am Router aufla­den
Apple arbeitet am kabellosen Aufladen über größere Distanzen
Das iPhone kabellos aufladen und im Internet surfen: Einem Patent zufolge arbeitet Apple daran, Daten und Strom gleichzeitig zu übertragen.