Xiaomi Mi Band 5: Darum könnte sich der Fitnesstracker richtig lohnen

Her damit11
Der Vorgänger des Xiaomi Mi Band 5 bietet hierzulande kein NFC
Der Vorgänger des Xiaomi Mi Band 5 bietet hierzulande kein NFC(© 2019 PR XIAOMI)

Die Fitnesstracker von Xiaomi zählen zu den erfolgreichsten Geräten ihrer Art. Mit dem Xiaomi Mi Band 5 steht bereits das nächste Modell in den Startlöchern. Und das soll im Vergleich zum Vorgänger mindestens zwei interessante Verbesserungen erhalten.

Wie Tizenhelp berichtet, bekommt das Xiaomi Mi Band 5 ein 1,2 Zoll großes AMOLED-Display. Der Vorgänger muss sich noch mit einem 0,95-Zoll-Display begnügen, ist aber immerhin das erste Modell der Reihe, das einen Farbbildschirm besitzt. Einen solchen erhält sicherlich auch das Xiaomi Mi Band 5. Darüber hinaus soll das Display auch heller und kontrastreicher sein als beim Mi Band 4.

Xiaomi Mi Band 5 mit Google-Pay-Support?

Außerdem soll das Xiaomi Mi Band 5 ein Kunststück beherrschen, das der Vorgänger zumindest außerhalb von China vermissen lässt: den Support für NFC. Diesen spendierte Xiaomi dem Mi Band 4 nur im Heimatmarkt. Beim kommenden Modell ändert sich das offenbar. Das Xiaomi Mi Band 5 soll weltweit mit NFC-Unterstützung erscheinen. Was ihr damit anstellen könnt? Zum Beispiel kontaktlos über Google Pay bezahlen. Denn auch den Zahlungsdienst des Suchmaschinenriesen könnte der Fitnesstracker angeblich unterstützen.

Xiaomi Mi Band 5: Release und Preis

Den Preis des Xiaomi Mi Band 5 will Tizenhelp ebenfalls bereits erfahren haben. Das Wearable wird in China angeblich für umgerechnet 24 Euro den Besitzer wechseln. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, wird das Unternehmen in Deutschland aber wohl etwas mehr verlangen. Das Mi Band 4 kostete zum Marktstart etwa 35 Euro. Der Nachfolger dürfte bei uns zu einem ähnlichen Preis in den Handel gelangen.

Der Release des Xiaomi Mi Band 5 wird im Juni 2020 erfolgen – zunächst einmal in China, bei uns dann wohl zu einem späteren Zeitpunkt. Mit der Herstellung hat Xiaomi übrigens Huami beauftragt. Das Unternehmen fertigte bereits die Vorgängermodelle – und auch die Wearables von Amazfit. Auf der CES 2020 stellt Huami derzeit seine neuen Wearables vor: die Smartwatches Amazfit Bip S und Amazfit T-Rex sowie kabellose In-Ears, die über einen Herzfrequenzsensor verfügen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Note 10 Lite: Doku­ment verrät Details über Kamera-Ausstat­tung
Claudia Krüger
Her damit5Das Xiaomi 10 Pro könnte bald als Lite-Variante erscheinen
Nachdem uns Xiaomi im November mit dem Mi Note 10 (Pro) überrascht hat, könnte nun eine durchaus attraktive Lite-Version folgen.
Xiaomi Redmi K30 Pro: So faszi­nie­rend arbei­tet die Makro-Kamera
Lars Wertgen
Smart22Das Xiaomi Redmi K30 Pro hat offenbar eine ganz besondere Quad-Kamera
Das Xiaomi Redmi K30 Pro besitzt eine Makro-Kamera. Jener Knipse scheinen Fotos zu gelingen, die bisher mit keinem anderen Smartphone gelangen.
Xiaomi Mi 10 Serie vorge­stellt: In der Ober­klasse ange­kom­men
Markus Wegertseder
Nicht meins18Xiaomi hat die Mi 10 Serie offiziell vorgestellt.
Xiaomi wagt sich mit dem Release des Xiaomi Mi 10 und Xiaomi Mi 10 Pro nun auch preislich in neue Dimensionen.