Xiaomi Mi Max 3 offenbar kurz vor Enthüllung

Her damit !7
Das Xiaomi Mi Max 2 soll im Juli 2018 einen Nachfolger bekommen
Das Xiaomi Mi Max 2 soll im Juli 2018 einen Nachfolger bekommen(© 2017 CURVED)

Im vergangenen Monat kündigte CEO Lei Jun das Xiaomi Mi Max 3 für Juli 2018 an. Nun hat das riesige Smartphone offenbar eine weitere Hürde genommen und wurde von der chinesischen Zertifizierungsstelle 3C abgesegnet.

In der Datenbank der Behörde ist ein Gerät mit der Modellnummer M1807E8S aufgetaucht, bei dem es sich um das Xiaomi Mi Max 3 handeln soll, meldet GizmoChina. Das Smartphone unterstützt dem Eintrag zufolge das schnelle Aufladen des Akkus. Früheren Gerüchten zufolge soll es außerdem eine kabellose Ladefunktion geben. Ob es sich tatsächlich um den Nachfolger des Xiaomi Mi Max 2 handelt, erfahren wir vermutlich in wenigen Wochen. Die bisher aufgetauchten Specs lesen sich zumindest interessant – zumindest für Nutzer, die riesige Smartphones bevorzugen.

Welcher Mittelklasse-Snapdragon wird es?

Gerüchten zufolge verfügt das Xiaomi Mi Max 3 über einen Bildschirm mit der Diagonale von rund 7 Zoll, der in Full HD Plus auflöst. Das Seitenverhältnis beträgt angeblich 18:9. Als Herzstück soll der Mittelklasse-Chipsatz Snapdragon 710 verbaut sein – wobei es auch Gerüchte gibt, die von Varianten mit einem Snapdragon 636 und Snapdragon 660 sprechen. Möglich sind Ausführungen mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher sowie 6 GB RAM und 128 GB ROM.

Das Phablet punktet wohl mit einer Dualkamera. Als Hauptsensor kommt angeblich ein Sony IMX363 zum Einsatz. Dieser findet sich bereits im Xiaomi Mi MIX 2S und Xiaomi Mi 8. Das Xiaomi Mi Max 3 soll außerdem über einen Iris-Scanner verfügen, einen klassischen 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer gibt es dagegen angeblich nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Black Shark im Test: Wie gut ist das Smart­phone mit dem Game­pad?
Alexander Kraft
Vor allem Shooter wie "PUBG" profitieren von dem Gamepad – aber längst nicht alle.
8.6
Das Xiaomi Black Shark ist zwar nicht das erste Gaming-Smartphone, aber das erste mit eigenem Gamepad. Wie gut es sich damit spielt, klärt der Test.
So will Ikea künf­tig den Smart-Home-Markt erobern
Michael Keller
Ikea bietet bereits Qi-Ladestationen für Smartphones an
Ikea und das für Smartphones bekannte Unternehmen Xiaomi haben eine Partnerschaft angekündigt. Dabei soll es in erster Linie um Smart Home gehen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 50 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Naja !8Schöne Geschenke müsse nicht viel Geld kosten.
Weihnachten steht vor der Tür: Falls ihr auf der Such nach Geschenken seid, haben wir Ideen aus dem Technik-Bereich, die weniger als 50 Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.