Xiaomi Mi5 mit Fingerabdrucksensor soll im November erscheinen

Her damit !30
Trotz seiner geringen Tiefe soll der Nachfolger des Xiaomi Mi4 einen starken Akku erhalten
Trotz seiner geringen Tiefe soll der Nachfolger des Xiaomi Mi4 einen starken Akku erhalten(© 2014 CURVED)

Ausstattung des Xiaomi Mi5 geleakt: Das neue High-End-Smartphone des chinesischen Herstellers wird anscheinend tatsächlich im November 2015 erscheinen. Als Feature soll das Gerät einen Fingerabdruckscanner besitzen.

Zwar gab es schon vermehrt Gerüchte zu einzelnen Komponenten des Xiaomi Mi5, doch nun sind offenbar weitere Details zur Ausstattung an die Öffentlichkeit gedrungen, berichtet MobiPicker. So ist zum Beispiel nun bekannt, dass der Bildschirm mit der Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln in der Diagonale 5,3 Pixel messen soll. Zuvor war davon ausgegangen worden, dass die Display-Diagonale des Xiaomi Mi4-Nachfolgers 5,5 Zoll beträgt. Ob das Gerät wie erwartet einen USB-Port Typ C erhält, kann durch den aktuellen Leak nicht bestätigt werden.

16-MP-Kamera und starker Akku

Der Snapdragon 820 als Herzstück des Xiaomi Mi5 wurde nun erneut bestätigt. Dass Xiaomi auf den Release des neuen Chipsatzes von Qualcomm warten will, soll auch der Grund für das Release-Datum im November 2015 sein. Der Prozessor besitzt acht Kerne, von denen je vier mit 2,2 und vier mit 1,8 GHz getaktet sind. Dazu kommt ein 4 GB großer Arbeitsspeicher und wahlweise 16 oder 64 GB interner Speicher.

Ebenfalls sicher scheint nun, dass die Hauptkamera des Xiaomi Mi5 mit 16 MP auflöst. Die Frontkamera soll die Auflösung von 6 MP bieten. Informationen gibt es nun auch zur Kapazität des Akkus, die dem Leak zufolge 3030 mAh beträgt. Als Betriebssystem soll Android 5.1.1 Lollipop vorinstalliert sein. Bereits im Januar hieß es, dass die Tiefe des Smartphones gerade einmal 5,1 mm betragen soll. Zudem war ein Einführungspreis in der Höhe von umgerechnet etwa 370 Dollar im Gespräch.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 soll eben­falls Update auf Android Oreo erhal­ten
Christoph Lübben3
Es sieht so aus, als würden das Galaxy S6 und S6 Edge auch Android Oreo erhalten
Neue Update-Runde für das Galaxy S6? Es könnte durchaus sein, dass Samsung das Smartphone aus dem Jahr 2015 mit Android Oreo versorgt.
Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkur­renz lustig
Guido Karsten2
Huawei Mate 10 Pro
Das Mate 10 Pro soll die Konkurrenz in Sachen Fotos, Akkulaufzeit und Performance ausstechen. Das behauptet zumindest Huawei in drei neuen Werbespots.
YouTube erleich­tert Euch das Abspie­len von Clips auf dem TV
Francis Lido2
YouTube lässt auch Videos nun offenbar einfacher auf dem Fernseher fortsetzen
Android-Nutzer sollen auf dem Smartphone pausierte YouTube-Clips auf dem Fernseher fortsetzen können. Ein Update der App ist wohl nicht notwendig.