Xiaomi Mi5 soll Anfang 2016 erscheinen und Snapdragon 820-Chip erhalten

Her damit !115
Xiaomi soll den Release des Mi5 nun für März 2016 planen
Xiaomi soll den Release des Mi5 nun für März 2016 planen(© 2015 Xiaomi)

Das Xiaomi Mi5 könnte das erste Smartphone werden, das bereits mit Qualcomms neuem Spitzen-Chipsatz Snapdragon 820 ausgestattet ist. Aktuellen Gerüchten zufolge soll Xiaomi den Release seines neuen High-End-Smartphones verlegt haben, um den neuen Prozessor verbauen zu können.

Angeblich soll der Hersteller zunächst noch geplant haben, das Xiaomi Mi5 mit einem Snapdragon 810 auszustatten. Nach den zahlreichen Meldungen über Temperaturprobleme des Chips habe Xiaomi dann allerdings eine Alternative gesucht. Zunächst war noch ein möglicher Wechsel zu MediaTeks neuem Zehn-Kern-Chip Helio X20 im Gespräch. Laut XiaomiToday soll die Wahl aber mittlerweile auf Qualcomms Snapdragon 820 gefallen sein.

Xiaomi Mi5 wie das OnePlus 2 mit USB-Typ-C?

Qualcomm betonte erst kürzlich noch einmal, dass der Snapdragon 820 erst in der ersten Hälfte des kommenden Jahres auf den Markt kommen werde. Xiaomi soll daher sogar den Release-Termin seines neuen Premium-Smartphones Mi5 auf diesen Zeitraum verlegt haben. Genauer ist hier von einem Verkaufsstart im März 2016 die Rede.

Neben dem Snapdragon 820 soll das Xiaomi Mi5 auch mit 4 GB RAM und einem USB-Typ-C-Anschluss ausgestattet sein. Bislang bringt nur der neue "Flaggschiff-Killer"OnePlus 2 einen solchen Port mit sich. Das Display des neuen High-End-Modells von Xiaomi soll den Gerüchten zufolge 5,3 Zoll in der Diagonale messen und eine Auflösung von 1440 x 2560 Pixeln bieten. Daraus ergibt sich die stolze Pixeldichte von 554 ppi. Wie Samsung und Apple soll auch Xiaomi auf mehrere Geräteausführungen mit unterschiedlich großen Speichermodulen setzen und keine Erweiterung per microSD-Karte erlauben. Des Weiteren sind ein Akku mit 3030 mAh, Android 5.1.1 mit der MIUI 7-Oberfläche, ein Fingerabdrucksensor und eine 16-MP-Hauptkamera im Gespräch.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
1
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.