Xiaomi Miui v6 im Betatest: So sieht Chinas iOS 7 aus

Her damit !54
Xiaomi Miui v6: Ein guter Design Mix aus Android L und iOS 7 aus China.
Xiaomi Miui v6: Ein guter Design Mix aus Android L und iOS 7 aus China.(© 2014 Miui v6, CURVED Montage)

Die Smartphones des chinesischen Shooting-Stars Xiaomi haben uns schon in diversen Tests überzeugt, auch wegen der eigenen Android-Version namens Miui v5. Aber die Tage von v5 sind gezählt: Der Nachfolger steht bereits in den Startlöchern und kann von Besitzern eines Xiaomi Mi3 oder Mi4 als Beta getestet werden. Wir zeigen Euch, wie Xiaomis kommendes Mobil-Betriebssystem aussieht – und was es eigentlich bietet.

Was kann Xiaomi eigentlich an seinem gelungenen Miui v5 noch verbessern? CURVED-Redakteur Amir kommt in seinem Test des Xiaomi Mi4 zu dem Schluss, dass die aktuelle Version von Miui die beste und fluffigste Android-Version ist, die es aktuell gibt. Also besteht nach unserer Ansicht eigentlich kein Verbesserungsbedarf. Oder doch?

Design – Flat ist in!

Apple hat es mit iOS 7 vorgemacht und auch Google wird mit Android L dem minimalistischen, flachen und zweidimensionalen Design folgen. Auf diesen Flatdesign-Zug wird Xiaomi mit Miui v6 ebenfalls aufspringen und die Optik dem neuen Trend anpassen.

Xiaomi bügelt im kommenden Miui v6 das Design glatt und passt sich dem Trend an: links Miui v5, rechts das kommende Miui v6.

Ist alles eingerichtet, gelangt Ihr ohne Umschweife auf den neuen Desktopscreen im neuen Flatdesign. Weg sind die Pseudo-3D-Optiken der Icons, Schalter und anderen Grafiken. Alles erstrahlt in einem neuen Design. Vor allem in den Einstellungsmenüs werden die Veränderungen im Vergleich zu Miui v5 deutlich. Während das aktuelle Miui trist und grau wirkt, hauchen farbige Pictogramme für jeden Menüpunkt mehr Leben in Miui v6. Meiner Meinung nach findet man sich nun schneller zurecht und auch gibt es nun nicht mehr die etwas verwirrende Aufteilung der Einstellungen in zwei Karteireiter.

Das Menü für die Einstellungen ist bunter geworden und auch eindeutiger.

Aufgeräumt und mit weniger vorinstallierten Apps präsentiert sich der neue Miui-Homescreen den Betatestern – aber vielleicht kommen hier noch weitere Apps hinzu, je näher der Launch der finalen  Version rückt. So etwas kennen wir auch schon von Apples iOS 8 Beta.

Beim genaueren Hinschauen bemerkt man die feinere Schrift und auch die veränderte Statusleiste.

Auch an den Nachrichten im Lockscreen hat Xiaomi Hand angelegt. Ab sofort seht Ihr schon beim Entsperren, wie viele Nachrichten auf Euch erwarten. Wählt Ihr dann eine Nachricht an, so wird auch automatisch die dazugehörige App gestartet es lässt sich sofort die Nachricht beantworten. Neben dem Flatdesign führt Xiaomi auch einen dezenten, transparenten Effekt ein, wie er auch bei Apples OS X 10.10 Yosemite zum Einsatz kommen wird. Zieht man die zum Beispiel das Notification Center herunter, dann schimmert immer das jeweilige Hintergrundbild hindurch. Auch die Statusleiste hat der chinesische Smartphone-Hersteller angepackt und sie minimalistischer und filigraner gestaltet. Man wird irgendwie den Eindruck nicht los, dass Xiaomi beim Miui v6, Apples Änderungen in OS X 10.10 Yosemite auf das eigene mobile Betriebssystem anwendet.

Zwischenfazit

Xiaomi hat Miui v6 eine zeitgemäße Aufwertung der Optik im Flat-Design spendiert, ohne dass das Betriebssystem bei den Animationen und Effekten an Fluffigkeit verliert. Aktuell basiert Miui v6 noch auf Android 4.4.4 – wir sind gespannt, ob Xiaomi mit dem Erscheinen von Android L das System noch mal anpassen wird. Möglicherweise könnte Miui dadurch vielleicht noch mehr Funktionen aufweisen und gegebenenfalls einen Leistungsschub erhalten. Wir werden auf alle Fälle die Entwicklung in Sachen Miui und Xiaomi weiter beobachten. Falls Ihr ein Xiaomi Mi3 oder gar ein Mi4 schon euer Eigen nennen dürft, dann könnt Ihr die lokalisierte Version von Miui v6 Beta bei der deutschen Miui-Community schon jetzt herunterladen und ausprobieren. Natürlich nur auf eigene Gefahr, da diese Version, so stabil auch schon jetzt sein mag, immer noch eine Beta ist.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: TouchWiz-Update soll Ruck­ler auf dem Home­s­creen verhin­dern
Guido Karsten
Beim Wechsel in die App-Übersicht neigt das Galaxy S8 bislang zu kleineren Verzögerungen
Samsungs TouchWiz-Launcher leidet auf dem Galaxy S8 unter kleineren Rucklern. Ein Update soll das Problem nun beheben.
Apple Maps lässt Euch mit ARKit in VR durch Häuser­schluch­ten flie­gen
Michael Keller
Apple Maps könnte unter iOS 11 Virtual-Reality-Ansichten ermöglichen
Apples ARKit erlaubt spektakuläre Erweiterungen für Apple Maps – die ein Entwickler nun offenbar in der zweiten Beta von iOS 11 gefunden hat.
Galaxy Note 7 "Fandom Edition": Verkauf star­tet am 7. Juli
1
Recyceln statt verschrotten: Das Galaxy Note 7 kommt zurück
Das Note 7 kommt als "Fandom Edition" zurück auf den Markt. Vorerst aber wohl nur in Südkorea.